Mittwoch, 30. November 2016

Ein kleiner Adventskalender - gekauft in Bonn

Am Dienstag hatte ich einen Termin bei meinem Zahnarzt in Bonn. Zahnarztbesuche gehören nicht gerade zu den besonders angenehmen Gründen in eine schöne Stadt zu fahren, muss aber schon mal sein. Anschließend gönnte ich mir einen Bummel durch die Fußgängerzone.
In Bonn ist der größte Buchladen in einem ehemaligen Kino untergebracht. Der Buchladen gehört zu einer großen Buchhandelskette. Die Nutzung des Gebäudes dafür fand bei den Bonner ordentlich Kritik. Grund war, dass das Metropol, ein Kino im Art-Déco-Stil - ein letztes großes Haus dieser Art in Deutschland - nicht als Einzelhandelsfläche genutzt werden sollte.
Ende der Siebziger bis Mitte der Achtziger Jahre habe ich in Bonn gewohnt habe und ich kann  mich noch sehr gut an das Metropol-Kino erinnern. Es gab den Großen Saal und später das kleine Kino im ersten Stock, das "Bambi im Metropol", das an Stelle des Cafés im Metropol getreten war. An die blauen Plüschsessel und die rosafarbenen Wände kann ich mich ebenfalls gut erinnern. Vielleicht habe ich mich als junge Frau nicht für diesen Stil mit der ganzen Pracht dieser Zeit begeistern können, heute sehe ich das anders. Leider begann ja wenig später das große Kinosterben und für das alte Kino, erbaut 1928, kamen harte Zeiten. Neben  heftiger Proteste seitens der Bonner gegen eine geplante artfremde Nutzung des Kinos, begann ein Tauziehen mit dem Amt für Denkmalschutz und den Gerichten. Obwohl  Ende der Achtziger Jahre stilecht völlig stilgetreu saniert,  hatte man mit dem Abriss begonnen, der komplette Abriss konnte aber noch gestoppt werden.
Fakt seitdem: Das Metropol war plötzlich kein Denkmal mehr, einzig noch die Fassade im Bauhausstil .  
Hier kann man die ganze Historie nachlesen.

 
Quelle: Wikipedia
 
 


Sicher, das Buchgeschäft im einstigen Metropol ist sehr schön. 
Man hält sich dort gerne auf.
Schade finde ich, dass auch in Bonn 
die vielen kleinen inhabergeführten Buchhandlungen verschwunden sind.
 
Und dieses kleine Adventsbüchlein habe ich gestern dort gekauft.
Ich habe Spaß daran gehabt, die Seiten zu gestalten. Für jeden Tag ist eine Seite vorbereitet, die man mit Texten oder Fotos verschönern kann. Man sollte ja meinen, in unserem Alter ist man für Adventskalender aller Art (außer mit Schokolade) nicht mehr empfänglich... aber ich hoffe doch, dass sich mein Freund darüber freut!
 
Im nächsten Post zeige ich mehr aus Bonn!
Liebe Grüße
Marita

Kommentare:

  1. Da sprichst du viele Erinnerungen an, habe i ch doch von meinem 9. bis 25. Lebensjahr in Bonn gelebt. Und als große Cineastin...
    Ja, selbst von Köln aus sind wir noch lange nach Bonn in die interessanteren Buchhandlungen gefahren.
    Aber dann kam da der Niedergang...
    Jetzt, da kaum noch einer aus der Familie dort lebt, bin ich selten in der Stadt. Sie hat so viel von ihrem einstigen Reiz eingebüßt. Für uns jedenfalls.
    Aber dein Kalenderbuch ist eine hübsche Idee!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,
    ich habe auch ein paar Jahre in Bonn gewohnt und habe dieses wunderschöne Kino auch mehrmals besucht als es noch Kino war und heute besuche ich auch diese Buchhandlung. Bouvier hat mir besser gefallen, gibt es ja leider nicht mehr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja niedlich, liebe Marita!
    Nee aber Zahnarzt .... das ist auch immer mein Alptraum. Nur die Zahnreinigung mehrmals im Jahr ist obligatorisch und auch nicht schlimm. Erspart aber vieles.

    Das mit den kleinen Buchhandlungen finde ich auch so schade. Wir hatten auch so viele schöne, die sind alle fort. Nur die wenigen Großen regieren jetzt die Stadt, wovon die eine noch eine alte inhabergeführte ist, die ist mir immer noch die liebste, auch wenn die jetzt auch über mehrere Etagen geht. ;-)

    Liebe Grüße und schöne Adventstage
    Sara

    https://herz-und-leben.blogspot.de/2016/12/wie-haltet-ihr-denn-das-mit-den.html

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita
    Der Adventskalender ist ja allerliebst. So schön!
    Ich wünsche Dir eine lichterfüllte, zauberhafte Adventszeit.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!