Dienstag, 29. Oktober 2013

Herrlicher Herbst

 
Heute mal ohne viel Text...
 
 
Ich nehme Euch auf einen Spaziergang
rund um mein Dorf mit.
 
 
 
... oh wie schön - Fliegenpilze
finde den Fehler...
 
 
 
Luxus-Lashes
 

 
 
 
 
Ich hoffe, es hat Euch gefallen.
 
Viele Grüße
 
Marita


Mittwoch, 23. Oktober 2013

Der Herbst von seiner schönsten Seite




Hallo Ihr Lieben,

das Kaiserwetter der vergangenen Tage ist leider vorbei, es regnet und es ist "usselisch" ...

Was bin ich froh, die vergangenen Tage für die Gartenarbeit genutzt zu haben. Gestern habe ich z. B. den Rasen gemäht und schon einen Teil der fallenden Blätter kompostiert. (spontan zeige ich ein Foto von mir- im Hintergrund ist ein Feld mit Gelbsenf als Gründüngung)



Editierung 23.10. 2013:

Ich füge das rechte Foto zusätz-
lich ein, da mich bezgl. des linken Fotos einige Kommentare und Emails erreichten:
Ja, ich sehe grimmig aus...
Ist mir selbst gar nicht bewusst, es war ein wunderbarer Nachmittag,
die Sonne stand schon tief und es war windig... ich hoffe, das rechte Foto ist gefälliger.

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die herbstliche Farbpalette mit leuchtenden Gelb, Orange- und Rottönen in der Natur haben mich neulich auch zum Shoppen inspiriert.




Vergangene Woche war ich mit Freundinnen in Brüggen (klick). (Nähere Infos auch hier)
Ein wunderschönes kleines Städtchen an der Grenze zu den Niederlanden.
Romantische Torbögen, kleine Gassen, viele alte Gebäude, besonders die Burg Brüggen des mittelalterlichen Städtchens gefällt.
In der Fußgängerzone sind viele sehr schöne Geschäfte.

Hier zeige ich ein paar Stücke, die ich mir in Brüggen gegönnt habe:

ein cremeweißes längeres Top ( fast ein Kleid) mit traumhafter Spitze am Saum
ein Langarmshirt aus herbstlich bedruckter Spitze und Strickärmeln
ein petrolblaues und ein rostfarbenes längeres Top passend dazu
und ein curryfarbenes Langarmshirt aus weichem Baumwoll-Viskosemix mit leicht aufgerauhter "used" Optik
(alles von der Marke "tredy", die für den romantischen Lagenlook steht)
Ich bin eigentlich eher der "Jeanstyp" mit nicht so verspielten Kleidungsstücken, doch hier bin ich schwach geworden...

Außerdem habe ich mir noch einen beigen Cordblazer und einen rostfarbenen Loop gegönnt.



 
 
Übrigens:
Von Anfang März bis Ende Oktober sind die Geschäfte in Brüggen am Sonntag verkaufsoffen!
Herzliche Grüße
Marita

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Mitte Oktober

... ist es Zeit, ein paar Fotos zu posten, die schon Ende September gemacht wurden!
Nämlich nochmal zum Thema Pflaumen, äh, es sind doch Zwetgschen, "Kwetschen", wie man bei uns sagt.

*************************************************************************************

Doch zunächst ein kurzes Resümee zu unserer Krimilesung am vergangenen Samstag. Naja, ich war schon gespannt gewesen auf den Eifeler Autor Guido M. Breuer
schließlich versprach der Titel seines Kurzkrimis „Mord in Altwindeck“ angenehme Unterhaltung.

Zum Inhalt:

Die Siegburger Kommissarin Stephanie Rottenmeier ermittelt. Zwei Morde sind in unserem beschaulichen Dörfchen geschehen. "„. Ein Jäger, der einen einzelnen umherstreunenden Wolf erlegen will, ist das erste Mordopfer, im späteren Verlauf wird ein weiterer Mann zu Tode gebracht, indem er an das große Mühlrad gebunden wird. Wölfe, Weiber, wirre Typen“, so heißt der Untertitel des Krimis, in dem auch einige Dorfbewohner mitspielen und der Komissarin wichtige Hinweise liefern, direkte Ähnlichkeiten zu den realen Personen sind aber nicht gegeben.

Die Lesung an sich hat mir gut gefallen, eine nette Unterhaltung am Tisch, suuupergutes Fingerfood-Büffet und ein aussichtssichtsvoller Eindruck auf weitere Werke des Autors, aus denen er Auszüge vorgelesen hat. Vom Kurzkrimi bin ich ein wenig entäuscht. Außer der Namensnennng von zwei real existierenden Personen sowie der Hinweis auf das Heimatmuseum, die Mühle und den "Ermittlungsort", der historischen Gaststätte "Zur Linde", sind der Schauplatz Altwindeck und die Charaktere jederzeit austauschbar. Die Geschichte hätte auch sonstwo stattfinden können.
Die Beschreibungen von Landschaft, Topographie und die  Historie unseres Örtchens sind nicht gegeben. Schade.

Sprachlich angenehm und leicht verständlich bietet dieser Kurzkrimi dadurch eine inhaltlich nicht sonderlich forderliche Unterhaltung. Ist aber auch wie gesagt, ein Kurzkrimi mit 54 Seiten... und offenem Ende. Ob es eine Fortsetzung gibt?
(Ich will doch wissen, wer nun der Mörder ist...)

Wer das Büchlein haben möchte: Herr Alfons Gaisbauer,
 http://www.linde-altwindeck.de/kontakt.htm
************************************************************************************

Und nun die Bilder, ohne viele Worte.
Anouk, die sich schon ein paar Mal in diesem Jahr auf meinen geposteten Bildern wiederfindet, hatte viel Spaß bei der Pflaumenernte.

Und Ronja wollte ebenfalls hoch hinaus....











Und zum Abschluss nochmal Pflaumengenuss:

Pflaumenlikör und Pflaumenmus -

habe ich gestern von einer ganz lieben Freundin geschenkt bekommen!

Was die Mama von Anouk alles Feines nähen kann, sieht man auf ihrem Blog http://blog.ullykat.de/

Viele Liebe Grüße -

Marita

 
 

Samstag, 12. Oktober 2013

Lieblingsplätze

Diesmal habe ich keine Impressionen von Burgmarkt am 3. Oktober eingestellt. Nur so viel: der Markt war sehr sehr gut besucht, geschätzte 15.000 Besucher...titelte die Lokalpresse.
Das Wetter hatte es sehr gut mit dem Feiertag gemeint. Bilder und Eindrücke findet ihr z.B. hier.

Von der Krimilesung, die heute Abend in unserer Dorfgaststätte stattfindet,  werde ich kurz berichten.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt nehme ich euch an ein paar idyllische Lieblingsplätze in unserer Umgebung mit.

Vor ein paar Tagen machte ich mit dem Sohn eine kleine abendliche Fahrradtour-
natürlich mit der Kamera im Gepäck.

 
Burgruine Windeck
- hier mal im weichen Abendlicht -

 
Im Nachbarort angekommen ...


... gibt es wunderschöne Fotomotive
 


 
Der Fluss, die Sieg, liegt spiegelglatt in der Abendsonne


 
 

Schladerner Siegwasserfall
 - größter Wasserfall NRW's, näheres dazu findet man hier.
 
Viele Grüße
Marita




Mittwoch, 9. Oktober 2013

Wochenendplanung in der Region





Hallo ihr lieben,
Pauseeee....


Küche aufgeräumt ...check
Wäsche gewaschen ...check
wichtiges Telefonat geführt... check
Kaffee fertig ..... Musik an ...check

Blogs gucken....
ach wie schön!!!!!

Und mir geht es so guuut!
Dazu ein anderes Mal mehr...

Für's Wochenende in unserer Region habe ich zwei Hinweise:



Hinweis Nummer 1:

Der Krimiautor Guido M. Breuer  gibt sich in unserem Dörfchen die Ehre.
Am Samstag, 12.10., liest er in unserer Dorfgaststätte "Zur Linde" in Altwindeck aus seinem brandaktuellen Kurzkrimi "Mord in Altwindeck".
Da darf man gespannt sein... ich, als Dorfbewohnerin bin es auf jeden Fall.

Kosten: 14,90 € inkl. Buch und Fingerfood.

Weiteres zum Autor auch hier und hier


Hinweis Nummer 2:

Abschlussfest im schönsten Biergarten zwischen Köln und Siegen!

Und zwar bei Elmores!
Der Biergarten/Die Lounge bereiten ein legendäres Abschluss/ Feuerfest vor....u. A. mit toller Performance der Feuer- und Lichttänzerinnen und mit Feuerstellen draußen,  

mit einem DJ aus Berlin,...
nach der Krimilesung werde ich mich noch dort ein bisschen unter die Leute mischen... wenn es das Wetter zulässt und ich nicht erfriere...


Ich hab's ja schon erwähnt... mir geht es bestens!
Euch auch?

Viele Grüße

Marita
 

PS: Habe soeben meine Statistiken gecheckt:
4753 Seitenaufrufe letzten Monat,
493   Seitenaufrufe alleine nur gestern...

Was ist denn da los?
Bin auf keinen Blog-Zug aufgesprungen und habe auch keinerlei Einstellungsexperimente gemacht...
Ist ja schön, dass bei mir soviel gelesen wird... aber irgendwie wundert es mich schon.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Im Herbst...



... sind vielerorts die großen Jahrmärkte, Volksfeste. Bei uns uns im Rheinland heißt es Kirmes.

Das Riesenrad kreist, die Achterbahn saust, Würste brutzeln, Mädchen kreischen, es duftet nach gebrannten Mandeln.... Mehr als 200 000 Menschen schieben sich alljährlich jeden Tag  an  den Buden und fliegenden Bauten auf Pützchens Markt vorbei und in diesem Jahr war ich nach 10 Jahren noch mal dort.















Pützchens Markt in Bonn ( der rechtsrheinische Stadtteil heißt Pützchen)

ist die größte 5-Tage-Kirmes im Rheinland. Die Kirmes hat ihren Ursprung in einer Wallfahrt, zu der die Pilger einen Brunnen ( "Pütz") mit heilendem Wasser aufsuchten. Immer mehr Händler und Pilger fanden sich im Laufe der Jahrhunderte ein.  Zum 646. Mal fand das Markttreiben nun Anfang September statt.

Es war schön auf dieser Kirmes, wir waren Montagnachmittag dort, es war nicht zu voll und ideales Fotografierwetter: Zunächst ein dunkler, wolkenverhangener Himmel, bis dann die Wolken aufrissen und die Sonne strahlen ließ.

Das Europa-Riesenrad hatte es mir besonders angetan, aber niemals würde ich freiwillig in eine Gondel einsteigen!

Zwei Wochen später findet immer die Eitorfer Kirmes statt - alles ein, zwei Nummern kleiner,  auch dort war ich ebenfalls unterwegs.

Ich hoffe, die Fotostrecke hat meinen Lesern ein wenig Spaß gemacht.


Viele Grüße
Marita