Donnerstag, 17. Oktober 2013

Mitte Oktober

... ist es Zeit, ein paar Fotos zu posten, die schon Ende September gemacht wurden!
Nämlich nochmal zum Thema Pflaumen, äh, es sind doch Zwetgschen, "Kwetschen", wie man bei uns sagt.

*************************************************************************************

Doch zunächst ein kurzes Resümee zu unserer Krimilesung am vergangenen Samstag. Naja, ich war schon gespannt gewesen auf den Eifeler Autor Guido M. Breuer
schließlich versprach der Titel seines Kurzkrimis „Mord in Altwindeck“ angenehme Unterhaltung.

Zum Inhalt:

Die Siegburger Kommissarin Stephanie Rottenmeier ermittelt. Zwei Morde sind in unserem beschaulichen Dörfchen geschehen. "„. Ein Jäger, der einen einzelnen umherstreunenden Wolf erlegen will, ist das erste Mordopfer, im späteren Verlauf wird ein weiterer Mann zu Tode gebracht, indem er an das große Mühlrad gebunden wird. Wölfe, Weiber, wirre Typen“, so heißt der Untertitel des Krimis, in dem auch einige Dorfbewohner mitspielen und der Komissarin wichtige Hinweise liefern, direkte Ähnlichkeiten zu den realen Personen sind aber nicht gegeben.

Die Lesung an sich hat mir gut gefallen, eine nette Unterhaltung am Tisch, suuupergutes Fingerfood-Büffet und ein aussichtssichtsvoller Eindruck auf weitere Werke des Autors, aus denen er Auszüge vorgelesen hat. Vom Kurzkrimi bin ich ein wenig entäuscht. Außer der Namensnennng von zwei real existierenden Personen sowie der Hinweis auf das Heimatmuseum, die Mühle und den "Ermittlungsort", der historischen Gaststätte "Zur Linde", sind der Schauplatz Altwindeck und die Charaktere jederzeit austauschbar. Die Geschichte hätte auch sonstwo stattfinden können.
Die Beschreibungen von Landschaft, Topographie und die  Historie unseres Örtchens sind nicht gegeben. Schade.

Sprachlich angenehm und leicht verständlich bietet dieser Kurzkrimi dadurch eine inhaltlich nicht sonderlich forderliche Unterhaltung. Ist aber auch wie gesagt, ein Kurzkrimi mit 54 Seiten... und offenem Ende. Ob es eine Fortsetzung gibt?
(Ich will doch wissen, wer nun der Mörder ist...)

Wer das Büchlein haben möchte: Herr Alfons Gaisbauer,
 http://www.linde-altwindeck.de/kontakt.htm
************************************************************************************

Und nun die Bilder, ohne viele Worte.
Anouk, die sich schon ein paar Mal in diesem Jahr auf meinen geposteten Bildern wiederfindet, hatte viel Spaß bei der Pflaumenernte.

Und Ronja wollte ebenfalls hoch hinaus....











Und zum Abschluss nochmal Pflaumengenuss:

Pflaumenlikör und Pflaumenmus -

habe ich gestern von einer ganz lieben Freundin geschenkt bekommen!

Was die Mama von Anouk alles Feines nähen kann, sieht man auf ihrem Blog http://blog.ullykat.de/

Viele Liebe Grüße -

Marita

 
 

Kommentare:

  1. Wie schön das dir die Lesung gut gefallen hat meine Liebe, liest sich so als wäre es ein gelungener Tag gewesen.
    Tolle Fotos hast du gemacht. Noch mögen die Kinder die Erntezeit, doch irgendwann ist es leider vorbei. In diesem Jahr war es zum ersten Male so das wir ohne Giuliana geerntet haben.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marita,
    danke für die Infos zur Krimilesung (die ich nun doch leider verpasst habe). Ich habe ja 2 Köln-Krimis gelesen und diverse Eifel-Krimis von J. Berndorf. Sowohl Köln wie die Eifel finde ich in diesen Krimis wieder. Hätte mich sicher gestört, wenn nichts typisches aus Altwindeck in dem Krimi steht. Ich lese Krimis ab und zu, wenn ich etwas Unterhaltsames lesen will. Schwerpunktmäßig lese ich aber mehr Sachbücher, Geschichtliches oder Romane. Krimis sind dann Randlektüre.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Bilder! Da hattest du ja zwei perfekte Helfer!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,
    mit Krimis hab ich es nicht so (ganz schön feige, nicht wahr?) - grins -

    aber die Pflaumenernte ..... da hätte ich auch mitgemacht - mit so einem bezaubernden kleinen Mädchen, der süßen Minikatze und leckeren Früchten - herrlich -

    ansonsten denke ich, eine kleine Mail an mich wäre schön.... du weißt schon...

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita,

    alles ist wunderschön!

    Frohe Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Die Kleine ist ja süß. Die Bilder sehen richtig toll aus. Obst und Gemüse aus dem Garten sind immer etwas ganz Besonders und schmecken vor allem so gut.
    Danke für Deinen lieben Kommentar bei mir. Ich habe mich sehr darüber gefreut.
    Hab´ noch einen schönen Sonntag.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!