Dienstag, 12. April 2016

Frühling am Siegtaldom

Unsere schöne Kirche, allgemein als Siegtaldom bekannt, fotografiere ich schon mal gerne.
Jetzt besonders im Frühling macht die große Kirche sich gut als "Postkartenmotiv".

 
Üppig blüht zur Zeit eine weiße Sternmagnolie. Zusammen mit dem Grauwacke-Mauerwerk gefällt mir das sehr gut.

 
 
 
 
Den Siegtaldom habe ich mal gestickt, über 30 Farben ausgezählt auf feinem Leinen in Kreuzstich. Die Stickvorlage habe ich in Holland anfertigen lassen anhand eines Fotos. Es ist die gleiche Ansicht, aber es standen noch ein paar Bäume davor.
 
 
Das würde ich heute nicht mehr hinbekommen... sag ich jetzt mal, die Augen haben in 10 Jahren doch nachgelassen.
Nächstes Jahr feiern wir auch Primiz, mein Sohn wird dieses Jahr zum Diakon geweiht.


 
 
Noch mehr Fotos von
blühenden Magnolien demnächst.
Diese Woche bin ich erstmal in Bonn, da blüht die japanische Kirsche in der Altstadt und das kann ich prima verbinden mit einem Treffen vom Lehrgang Betreuungsktaft § 87.
 
 
Bis dahin
herzliche Grüße


Kommentare:

  1. Guten Abend meine Liebe.
    Was für eine wunderschöne Kirche, Wahnsinn!

    Fühle dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  2. Ist das ein schöner Dom und Deine Bilder sind super - vor allem das dritte mit der Kirsche hat es mir angetan!
    Bin schon gespannt auf Deine Bilder von der Kirschblüte in Bonn! Das muss fantastisch sein!
    Die Feier für Deinen Sohn wird bestimmt auch ein beeindruckendes Ereignis - ich seh schon Marita, bei Dir ist immer was los :-)

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön. Deine Fotos sind richtige Postkartenmotive. Lieben Dank auch für Deinen Kommentar zu meinem Sohn, der sich richtig gefreut hat :-).
    Hab ein schönes Wochenende.
    LG
    Ari - ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich dazu dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Meine Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich die Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Häkchens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.