Freitag, 29. Mai 2015

Wunderschöne Sieldörfer...

 
Schon wieder Nordseebilder! Aber ich möchte die vielen Fotos und Eindrücke möglichst zeitnah bloggen und deswegen  müsst ihr da nun durch.
Unser Urlaubsort war Hooksiel, etwa 15 km nördlich von Wilhelmshaven und etwa 10 km von Jever, der Kreisstadt, entfernt.


Viel von Hooksiel gesehen haben wir nicht, aber einen schönen Rundgang durch den Ort haben wir gemacht.Das Dorf mit ca. 2000 Einwohnern war früher ein wichtiges Fischerdorf. Die Häuser am historischen alten Hafen heißen Packhäuser und sind von 1821.



Keine Kirche sondern das alte Rathaus - hier ist ein Künstlerhaus entstanden. Auch ein einzigartiges Muschelmuseum kann man besuchen.
Die Heide Dahl-Postkarten an der Wand ließen Erinnerungen an die 80er in mir aufkommen, beim Eintreten in den Innenraum waren wir von den handgemalten Nordsee-Impressionen im Miniformat verzaubert. (Leider habe ich kein Bildchen gekauft!)

Weiter ging es zu einigen bekannten Nordseebädern.
In Neuharlingersiel wehte eine "frische Brise"... aber es war herrlich ein Stück am Strand entlangzugehen.

 
 
 
 
 
 
 
 
Carolinensiel, Fischereistandort und Frachthafen an der Harlebucht.
Als ich das letzte Mal in Carolinensiel war, stand die "Caroline", die Bronzefigur noch nicht am Hafen. 2005 wurde die Figur zur 275-Jahrfeier am alten Hafen aufgestellt.
 




Die Promenade am Hafen kann man wunderbar entlang gehen. Dabei kommt man am "Puppencafé" vorbei, leider war es drinnen nicht erlaubt zu fofografieren. Aber diese Dekoration habe ich für Euch festgehalten, bezaubernd, oder?

 
Das letzte Bild kommt aus Dangast bei Wilhlemshaven.
Es ist schon eine Vorschau auf die Bilder einer wunderbaren ostfriesischen Insel, die ich das nächste Mal zeigen werde.
 
Bis dahin grüße ich herzlichst und wünsche ein schönes Wochenende!
 


Kommentare:

  1. Liebe Marita,

    dein Post erfreut mich.
    Ich warte gespannt auf die Fortsetzung.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Oh da werden Erinnerungen wach. Die Orte sind echt total malerisch. Ich freu mich über die Fotos. Wir haben zweimal dort Urlaub gemacht, als unsere Kinder klein waren. Toll! Vielen Dank!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolle Bilder liebe Marita, und auch ich schwelge in Erinnerungen....denn Fotos habe ich damals nie gemacht. Irgendwie doof und auch komisch^^

    Wünsche dir/euch ein schönes Wochenende und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Mariiiiiiiiiita - wir beide spielen Nachlaufen und wissen es nicht.....

    Wahrscheinlich haben wir vor dem Puppencafe in denselben Sandspuren gestanden, um das Foto zu machen....
    Ich freue mich, wenn wir uns mal persönlich kennenlernen - dieses Nachlaufen ist einfach zu klasse.....

    Ich wünsche Dir ein schönes, schönes Wochenende

    ganz herzliche Grüße

    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita,
    beim Anblick deiner Fotos packt mich das Fernweh. Wir waren im vergangenen Jahr auch in Karolinensiel und lieben diesen Ort.
    Liebe Gruesse
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    es ist eine wunderschöne Gegend, alles sieht so entspannt und idyllisch aus. Ich mag auch die Backstein-Architektur sehr.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Den Geruch der Nordsee liebe ich. Es riecht anders als bei uns an der Ostsee. Einfach traumhaft.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. hach, liebe Marita - da ward ihr im Norden - so schöne Bilder zeigen einen gelungenen Urlaub -
    wir waren auch ein paar Tage in der Lüneburger Heide -
    übrigens... auch ich lese jeden Post und komme eben nicht immer zum Kommentieren -ist doch nicht schlimm, gell?

    ich wünsche dir einen schönen Tag -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita,
    wow - wieder wunderschöne Bilder - ich bin urlaubsreif!!! An die Nordsee will ich schon lange wieder mal. Vielen Dank fürs Zeigen...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich dazu dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Meine Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da ich die Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Häkchens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.