Sonntag, 27. Februar 2011

Princess


Dieser Post ist dem Töchterchen gewidmet...
und gibt ein paar Einblicke in ihr Zimmer.
Im letzten Herbst haben wir es gestrichen, nach ihrem Wunsch in weiß
und zwei Wände in der Farbe "orchidee",
einem dunklem pink.
Die Fichtenholzdecke mit den vielen Astlöchern
hat mein Mann ebenfalls weiß gestrichen.



Auf der kuscheligen Decke lümmeln sich
Luke und Chicco

den Kleiderschrank hat Töchterchen geweißelt

Prinzessin-Schmuck

Im Haus der Dällerin hatten die Bewohner heute
Gelüste auf Waffeln mit Kirschen und Sahne...
dazu erschallte
Kölsche Karnevalsmusik im Haus...


Ein seltener Moment...
entstanden auf einem Spaziergang.

Eine schöne
Woche und eine "jecke" Karnevalszeit
wünscht euch
Marita

Samstag, 19. Februar 2011

Une Chanson tres bon...

... war an meinem Geburtstag auf Platz 1...
Die liebe Heike hat mir ein Blog-Stöckchen zugeworfen.... ein erstes Stöckchen für mich... und hat mich dadurch ans Suchen und Recherchieren im www gebracht.
Aber - es hat mir Spaß gemacht!
Das Thema:
Wer war an Deinem Geburtstag
auf  Platz 1 in den deutschen Charts?

Das Ergebnis überrascht mich:



Milord Edith Piaf
02.07.1960 - 29.07.1960 (4 Wochen)
 Edith Piaf sang 1959 erstmals das von Marguerite Monnot (Musik)
und George Moustaki (Text) für sie geschriebene Chanson »Milord«.

Hier für euch die deutsche Textübersetzung:
Kommen Sie, kommen Sie, mein Herr,
Setzen Sie sich an meinen Tisch
Draußen ist es kalt,
Hier ist es gemütlich.
Entspannen Sie sich, mein Herr,
Machen sie es sich bequem
Ihre Sorgen auf mein Herz,
und Ihre Füße auf einen Stuhl.
Ich kenne Sie, mein Herr,
Sie haben mich nie gesehen,
Ich bin nur ein Mädchen vom Hafen,
nur ein Schatten der Straße...
Dennoch habe ich Sie leicht berührt
Als sie gestern vorgingen
Sie waren nicht wenig stolz
Allerdings! Der Himmel gab Ihnen.
Euer seidenes Halstuch,
über Eure Schultern fliegend
Sie hatten die schöne Rolle,
Man hätte 'der König' sagen können...
Sie gingen wie ein Sieger
Am Arm eines Fräuleins
Mein Gott! ... Wie schön sie war...
Davon wird mir kalt ums Herz...
Kommen Sie, kommen Sie, mein Herr,
Setzen Sie sich an meinen Tisch,
Draußen ist es kalt,
Hier ist es gemütlich.
Entspannen Sie sich, mein Herr,
und machen Sie es sich bequem,
Ihre Sorgen auf mein Herz
und Ihre Füße auf einen Stuhl.
Ich kenne Sie, mein Herr,
Sie haben mich nie gesehen,
Ich bin nur ein Mädchen vom Hafen,
nur ein Schatten der Straße...
Sagen, dass es manchmal genügt,
Dass es ein Schiff gibt,
Damit alles zerrissen wird
wenn das Schiff ausläuft
mit ihr hat es genommen
die Süße der lieblichen Augen,
die nicht verstehen konnte,
dass sie Euer Leben zerbrach
Die Liebe, sie bringt einen zum Weinen...
Wieso das Leben
gibt uns alles Glück
um es zurückzunehmen...
Kommen Sie, kommen Sie, mein Herr!
Sie machen den Eindruck, als seien Sie ein Kind!
Entspannen sie sich, mein Herr,
Kommen Sie in mein Königreich:
Ich kümmere mich um Ihre Gewissensbisse,
Ich singe von der Romanze,
Ich singe von den Herren,
die kein Glück gehabt haben.
Sehen sie mich an, mein Herr,
Sie haben mich nie gesehn...
Aber sie weinen, mein Herr?
Das... das hätte ich nie gedacht!
Na, aber, mein Herr!
Lächeln Sie mich an, mein Herr!
... Besser als das! Ein bisschen Mühe...
Da! Das ist es!
Los, lachen Sie, mein Herr!
Kommen Sie, singen Sie, mein Herr!
Da da da da da da...
Aber ja, tanzen Sie, mein Herr!
Da da da daaa da da...
Bravo mein Herr!
Da da da daaa da da...
Weiter so mein Herr!
Da da da daaa...

Ein weltberühmter Song...von der großen kleinen Dame,
die nur 47 Jahre alt wurde.
Die Melodie wurde übrigens in jüngster Zeit
für "Das rote Pferd" benutzt.
________________________________
Neugierig auf eure Nummer 1?
- Gehe auf http://www.nr1finder.de/, gib bei Song Recherche dein Geburtsdatum ein
und klicke auf Suchen
- Nun erscheint darunter welches Lied ♪ Dein Lied ♪ ist
- Kopiere das Lied und die Anzahl der Wochen, die es in den Charts war in deinen Blogpost
- Gerne kannst du dazuschreiben ob du das Lied überhaupt kennst, magst usw.
- Du kannst es auch in deinen Blog als Video einbetten, wenn du es im Internet findest (z.B. bei Youtube )
- Wirf das Blogstöckchen nun an befreundete Blogger weiter!

______________________

Ja, dann werfe ich das Stöckchen mal weiter:
Ich bin ja mal gespannt....

Viele Grüße
Marita




Freitag, 11. Februar 2011

Kristall und weiße Blüten

Ich freue mich immer sehr, wenn meine Schneeglöckchen blühen.
Ein paar davon habe ich mir nach drinnen geholt.
Aus Servietten habe ich schnell ein paar Anhänger gebastelt und
mein selbstgemaltes Sonnenbild über der Anrichte
gegen ein Schneeglöckchenbild ausgetauscht.

Auf der Suche nach einer kleinen Vase,
fiel mir auf, dass ich eine Menge Bleikristall in den Schränken habe.
Also habe ich alles ausgeräumt, sortiert und gespült.


 Einen Teil der Vasen habe ich dann
auf dem Glasteller arrangiert.



Diese weißen Blumen habe ich im Blumengeschäft
 beim Kauf eines Geschenkes als Zugabe bekommen!
Ich weiß  nicht, ob es Hyazinthen oder Narzissen sind,
jedenfalls duften sie stark ( penetrant meint meine Familie...)

 Am Abend beleuchten Teelichter das Sammelsurium
alles funkelt um die Wette.
Leider ist das schöne Wetter erstmal wieder vorbei.
Regen ohne Ende bescherte uns heute einen sehr trüben Tag.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!
Herzliche Grüße
aMarita


Montag, 7. Februar 2011

Ein Hauch von Frühling

Heute ist ein wunderschöner Februartag.
Ein Hauch von Frühling!

Heller Sonnenschein, strahlend blauer Himmel weckten heute bei mir erste Frühlingsgefühle.
Die kleinen Schneeglöckchen haben sich schon letzte Woche aus der Erde gekämpft
 und weiße Blütenspitzen gezeigt.  Heute öffneten sie ihre kleine Blütenglöckchen.
 Der Anblick von Schneeglöckchen erfreut mich immer sehr.
 Im Vorgarten blühen die kleinen Kätzchen der Hängeweide.


Ich überlege, ob ich den Apfelkuchen auf der sonnigen Terasse essen soll...
Inspiriert durch viele schöne Blogfotos habe ich mein Uralt-Rosen-Kaffeebesteck aus den Tiefen eines Schrankes hervorgeholt. Die liebe Johanna von Silber+Rosen erkennt bestimmt auf Anhieb, um welche Manufaktur es sich handelt... ich besitze es seit meiner Kommunion 1969 und jetzt darf das Rosenbesteck mal wieder öfters das Tageslicht sehen, denn auf einmal finde ich es wieder schön...


Die beiden letzten Fotos möchte ich ebenfalls gerne zeigen.
Es sind ein paar der Weihnachtsgeschenke, die unser Sohn aus München mitgebracht hat.
Das große Feinkost- und Delikatessenhaus hinter dem Rathaus hat bestimmt keine Werbung nötig, aber seitdem ich im Oktober in diesem "Laden" war, freue ich mich sehr auf Ende Mai, denn dann besuche ich den Sohn in der Bayernmetropole und kann noch mal in den verschiedenen Bereichen der Delikatessen schwelgen...
Weitere Weihnachtsgeschenke waren   "vollendet veredelter Spitzenkaffee" in einer Schmuckdose, diverse schöne Marmeladen, Weihnachtsschokolade ... farblich passten sie nicht in meine "zarte" Bilderflut....
Über die beiden duftenden Seifen habe ich mich genauso gefreut, gekauft hat er sie für mich auf den Christkindl's-Markt. Sie riechen sooo gut... Habe ich hier schon mal erwähnt, dass ich Seifen liebe?
Ich habe eine riesige Sammlung, die ich teils wegen der schönen Verpackung und teils wegen des Duftes sammle.
Das Buch ist übrigens ganz zauberhaft. Ein Roman nur aus Briefen erzählt, Schauplätze sind London und die Kanalinsel Guernsey....
Ich wünsche weiterhin den Frühling in Sicht!
Bis bald
Marita

Mittwoch, 2. Februar 2011

Februar- die Erste....




Heute Morgen lag bei uns wieder eine dünne Lage Schnee! Daher habe ich mir den Vor-Frühling auf ein Dekotischchen geholt und auf Bildschirm mit diesen Fotos geladen.  Frühlingsblumen hole ich mir erst ab März ins Haus... diese kleinen Blümchen sind Mini-Kalanchoen, also Zimmerpflanzen, auch als "flammende Käthchen" bekannt. Die Kalanchoen sind sehr robust, brauchen wenig Wasser und sind sehr langlebig.
Die zarte rosa Farbe gefällt mit gut.
Jetzt berichte ich noch, was ich in der letzten Zeit alles so "getrieben" habe.

Bei  uns im Dorf hat die alt eingesessene Gastwirtschaft wiedereröffnet. In der Küche dort habe ich eine klassische Erbsensuppe nach "rheinischer Art" für den Eröffnungstag gekocht... 25 Liter... naja, hat insgesamt auch ein paar Stunden gebraucht...Das Warmmachen des Eintopfes hat eine Stunde gedauert... unter ständigem Rühren natürlich...sonst brennt so ein Süppchen schnell an.
Neben der deftigen Fleischeinlage habe ich zum Schluss noch Würtchen hinzugefügt. Es hat den Gästen gut geschmeckt, was will man mehr.

Dann war ich am vergangenen Samstag "Der Familie Popolski" gucken. Wer die Band nicht kennt:

Der Popolski Show ist eine von Achim Hagemanns unter dem Pseudonym „Pavel Popolski“ gegründete pseudo-polnische Kabarett-Blaskapellen-Show mitParodie und Musikeinlagen. Im März 2008 startete „Der Popolski Show“ im Spätabendprogramm des WDR-Fernsehns. Bekannte Pop/Rock-Klassiker werden einerseits musikalisch zum Teil erheblich verfremdet (zum Beispiel zur Polka), andererseits in eine bizarr-komische Rahmenhandlung eingebaut.
Angeblich stammen – der Familienlegende des polnischen Popolski-Clans folgend – alle Popklassiker vom alten Opa Piotrek Popolski, der um die Jahrhundertwende (1900) nicht weniger als 128.000 Popsongs komponiert hätte, sich diese dann aber von einem windigen polnischen Gebrauchtwagenhändler habe stehlen lassen. Nun verkaufen – so die Legende der nachgeborenen Popolski-Familie – dunkle, verbrecherische Gestalten auf dem Schwarzmarkt die Kopien von Opa Popolskis Kompositionen an alle Pop-Stars der Welt, etwa Prince, Modern Talking oder Howard Carpendale. Das Ansinnen der Familie Popolski ist, ihren alten Opa Popolski zu spätem Nachruhm kommen zu lassen – und die eigene Kasse wieder aufzufüllen. Da sie sich als Gralshüter dieses musikalischen Vermächtnisses sehen, heißt die Band folglich auch „The Pops“. (Quelle WIKIPEDIA)


Um mit Pawels Worten zu sprechen:
"Ich luge nicht, wenn ich sage, de Buhne frei
unser Lied Cherry Cherry Lady...gesungen von de trubste Tasse..."

Guckt euch mal das Video an...
Der Wuttka (Vodka) fließt in Strömen, das muss so sein.
Die Popolskis sind seit dem WDR ziemlich bekannt... und wer denkt, dass sich  polnische Mitbürger
ärgern würden, der irrt, denn was sich unter Polens Pseudo als handgemachte gute Musik verkauft, ist echt spitze und viiiel besser als die üblichen Charts-Hits!


Es war eine schräge abgefahrene Show und ich hatte an dem  Abend meinen Spaß!

Habt alle eine gute Restwoche!
Marita