Montag, 6. Juni 2016

Einer muss den Job ja machen...


Vergangene Woche war ich auf 2 Mega-Konzerten in der Lanxess-Arena in Köln.
Jawohl, Mittwoch und Freitag. Am Mittwoch war ich auf dem Konzert von BAP, es heißt ja jetzt genau Niedeckens BAP. Darauf habe ich mich ganz doll gefreut. Und es war auch wirklich klasse. Aber was mich wirklich "umgehauen" hat, war das Konzert am Freitag!

Wer da nämlich kurz nach 20.00 Uhr nach dem Intro "Stärker als die Zeit"  (der Titelmusik aus "Der Pate") an einem Stahlseil in einem Käfig auf die Bühne schwebte war UDO, der einzige Udo, den Deutschland noch hat:
 
Udo Lindenberg! 

Was in den anschließenden drei Stunden geboten wurde, war einfach nur klasse! Hut ab vor seinen 70 Jahren. Aber die ganze Panikfamilie war einfach ... sensationell! Wenn dieses Wort überhaupt das wiedergeben kann, was da abging... Eine atemberaubende Show mit so vielen Themenbereichen. Beispiel: das Lied " Sie spielte Cello".


Die "Nachtigall" Udo Lindenberg hat den Club der Hundertjährigen gegründet und hält immer noch unermüdlich die Panikflagge hoch gegen Rassismus und Rechtsextremismus und singt von der Bunten Republik.
Er sagt den Antinazisong: "Sie brauchen keinen Führer" an - mit scharfer Kritik an AfD-Mann Gauland ( "oder Gauleiter, oder wie heißt der?") "Diese Sprüche sind ja unerträglich, jetzt hat der Maske der AfD runtergezogen, so dass die hässliche Fratze des Rassismus ganz klar zu erkennen ist. Es wird mal wieder Zeit für echte Toleranz und politische Power- Zeit für die Panikpartei!"

Jubelnder Applaus! 20.000 Menschen in der Arena jubeln.

 
 
23 Songs wurden zum Besten gegeben, Wahnsinn, wie der Mann das schafft. 70 Jahre und immer ein exzessives Leben geführt. Er machte halt sein Ding, egal was die Anderen sagen..
Auf der Bühne war so viel Action, dass ich manchmal nicht wusste, wohin ich gucken sollte... bis zu 40 Leute auf der Bühne, die Panik-Tänzerinnen, das achtköpfige Panikorchester mit dem bekannten Bassisten Steffi Stephan, die Panik-Sängerinnen, die Panik-Blechbläser, der Kinderchor "Kids on Stage" mit dem Lindenberg schon häufiger unterwegs war und Gäste, Peter Brings und Rapper Gentleman.  Vor allem die Tänzerinnen fegten über die Bühne... in immer neuen Kostümen... ich kann euch sagen... ein Fest für die Augen! Und die exzellenten Musiker - da wurde wirklich richtig gerockt!
 




 
 
Nach diesem Bühnenspektakel schwebte Udo wieder aus der Show in seinem Drahtkäfig heraus...  Feuerwerk und Nebel zurücklassend - die Show war aus!
 
Ich ja bin eigentlich gar kein Udo-Lindenberg-Fan, aber dieser Abend wird mir unvergessen bleiben.
Vielen Dank Udo, für all die schönen rockigen Lieder aber auch für die wunderschönen nachdenklichen!
 


Die Fotos und Videos sind mit dem Handy gemacht... schlechte Qualität gratis.

Ach ja: Die Helene schwebt ja auch in die Hallen ein... aber es kann nicht annähernd so lässig und cool sein wie bei Udo!

Kommentare:

  1. Das hört sich nach einem gelungenen Konzert von Udo an. Ich finde den ja auch cool.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita

    Dankeschön für dein vorbeischauen auf meiner Seite, www.tagesverlauf.ch Du kannst dich rechts in die follower Seite anheften, genau so wie es hier bei dir geht, ich laufe nun auch bei dir mit!
    Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marita,
    da hattest du ja eine turbulente Woche mit gleich 2 Konzerten. Toll, dass dir beide super gefallen haben. Auf BAP hast du ja jetzt ganz schön lange gewartet, ist schon eine Weile her, dass du von den Karten geschrieben hast. Der Udo ist jetzt zwar auch nicht so mein Fall, aber trotzdem Hut ab...der bringst immer noch!!! Vielen Dank für deinen Bericht!

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!