Donnerstag, 21. Oktober 2010

Herbst

Hallo ihr Lieben,
heute scheint die Sonne und wenn ich aus dem Fenster schaue und den blauen Himmel sehe und das  noch recht grüne Laub an unserem Walnussbaum, meint man gar nicht, dass es schon auf Ende Oktober zugeht - aber es ist unübersehbar Herbst geworden. Nur noch wenige Blumen geben dem Garten bunte Farbkleckse,
Blätter dekorieren den Rasen.





Noch immer hängen Quitten am Baum, oder fallen runter
Diese Bilder von unseren Quitten entstanden schon vor einiger Zeit.
Wir haben vor sechs oder sieben Jahren einen Quittenbaum gepflanzt, der in seiner geschützten Lage jedes Jahr sehr viele Früchte trägt. In diesem Jahr habe habe ich sie im Haus nur zur Dekoration "rumliegen", sie verströmen einen herrlichen unvergleichlichen Duft, frisch und schwer zugleich.
Gelee und Aufgesetzten lagern noch von der letztjährigen Produktion im Keller.
Bei uns wird wenig
 Marmelade, Gelee und süßer Brotaufstrich gegessen.
Körbeweise habe ich die duftenden Früchte verschenkt.


Unsere Kürbisplantage sah vor ein paar Tagen so aus-
ein erster Frost hatte die Bätter geschädigt-
aber nicht die restlichen Kürbisse.


Ein stattlicher Hügel Kürbisranken und Blätter kam zusammen.
Mein GG hat das Kraut am Ende des Gartens gesondert deponiert,
denn die Stängel werden glitschig und schleimig,
wenn es friert.
Kompostieren wollen wir es nicht.


Auch viele der Kürbisse habe ich verschenkt.
Insgesamt hatten wir gut 50 Kürbisse...

Am Dienstag gab es dann noch Herbstwetterkapriolen-
Sonne und Regen -
ein Regenbogen zeigte sich am Himmel.


Am vergangenen Freitag fand die
Überraschungs-Abschiedsparty  für Michael statt.
Unsere Tochter war der Meinung gewesen,
dass so eine Überraschungsparty "cool" sei-
naja, Planung und Ausführung
sind aber immer zwei verschiedene Dinge...
Die Überraschung war sehr geglückt,
er hatte nicht die geringste Ahnung gehabt.
Das geballte unerwartete Wiedersehen mit Freunden hat ihm gefallen.

  Ca. 20 junge Leute feierten mit ihm im Carport,
dort wo sonst mein schwarzer Twingo parkt.
Bei nasskaltem Wetter war eine wärmende Kürbissuppe
bei vielen willkommen.
Der Jugendchor, bei dem so oft wie möglich mitsingt,  
hatte die Freitagsprobe quasi ins Carport verlegt.
Zu seinem Abschied aus der Heimat sangen sie einen
 Irischen Segenswunsch:

Möge die Straße uns zusammenführen
und der Wind in deinem Rücken sein.
Sanft falle Regen auf deine Felder
und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.

Refrain:
Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!
Und bis wir uns wieder sehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!
 ....

Jeder, der dieses eher traurige Lied kennt,
 weiß, dass es sehr berührend ist und viel Wahrheit birgt.
Ich musste zugegebenermaßen mit den Tränen kämpfen...
es wurde mir ganz warm ums Herz...

Am Samstagmorgen sind wir dann in aller Frühe nach München aufgebrochen,
davon mehr im nächsten Post.

Eine schöne herbstliche Restwoche -
liebe Grüße
Marita



Kommentare:

  1. Hallo Marita,
    ihr hattet ja bergeweise die Kürbisse und dein Regenbogenbild ist ja traumhaft schön.
    Zum Lichtbeutel: ich habe unter dem Wortlaut "Lichtbeutel nähen" gegoogelt und bin auf einen Blog hier gestoßen mit Anleitung Teil 1 und Teil 2 - ich weiß leider nicht mehr von wem es war, wenn du möchtets kann ich aber suchen. Ich habe nur statt der angegebenen ersten Naht eine Kappnaht gemacht und dadurch ändert sich die Anleitung ein wenig - ist aber total einfach, hätte ich auch nicht gedacht. LG und euch ein schönes WE, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita
    sehr stimmungsvoll, deine Dekorationen. Man spürt gut, dass du mit viel Liebe werkelst.
    Ich hatte auch mal einen Quittenbaum mit Überschuss und machte es wie du, überall Quitten zum schnüffeln! :))
    LG, Trudy

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marita.
    Oh hast du eine reichliche Kürbissernte.
    Sieht ja toll aus dein Tisch mit den vielen Kürbissen.Sehr interessant dein Qittenbaum die Früchte sehen ja richtig schön aus.
    Veil Spaß noch mit deinen Kürbissen.
    Schönen Abend und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marita,
    du hattest ja eine große Kürbissernte. Im letzten Jahr hatten wir auch so viele, dass wir sie verschenkt haben, doch dieses Jahr gabs irgendwie nichts.
    Dein Regenbogenfoto ist toll.
    So wie es sich anhört, war die Party echt ein Renner.....offe deinem Sohn gefällt es in München.
    Wünsche dir eine schöne Zeit LG Christel

    AntwortenLöschen
  5. Sonne ???? Blauer Himmel ???? kannst du mir den Namen von deinem Schönen Sternchen verraten ??? wir haben seit 2 Tagen aber sowas von Herbst. Richtig gruselig. Ich will hier weeg. LG Inge

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    deine Kürbisernte ist ja gut ausgefallen - wow - mir gefällt dein Arrangement mit Obst sehr - sieht einladend aus - das Foto im Garten, von Sonne durchflutet, ist so wunderschön -
    prima, wenn so eine Überraschung gelingt -
    ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende -lg. an deinen Mann - Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Na, Du hast ja eine reichliche Ernte eingefahren ;o) Tolle Fotos.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  8. Ja, den Segen haben wir auch grade gestern Abend gesungen. Von unseren Freunden haben die Eltern zu 2 x 70 Jahre eingeladen. Und im Jugendchor haben mein Mann und ich uns kennengelernt, als ich 18 war. Bis vor kurzem haben mein Mann und unsere Tochter noch zusammen im Chor gesungen. Nun hält er alleine dort die Stellung. Das vorletzte Foto gefällt mir sehr. Es hat eine wunderbare Stimmung und dass ich Quitten sehr liebe,weißt Du ja schon.
    Liebe Grüße aus dem lieben Land, in dem ein Quittenbaum noch fehlt.

    AntwortenLöschen
  9. Ja, habe den Film geguckt, schnieeeeef. Das Ende ist sooooo traurig.... Die nächsten Regentage hol ich mir erstmal wieder was lustiges.. LG Inge

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Marita,
    die Kürbisernte fiel bei Dir sehr großzügig aus...:-)))) wirklich schöne Stücke... ein Quittenbaum steht noch auf meiner Wunschliste für die neue Ecke im Garten, ich hoffe nächstes Jahr wird es soweit...
    So eine Überraschungsparty ist meistens eine ganz tolles Sache und in dem Alter von Deinem Sohn feiert man sowas sehr gerne...:-))
    LG und einen schönen Sonntag - Rita

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Marita,
    danke für deinen lieben Kommetar, da freue ich mich drüber.
    Ich staune, wie wunderschön der Herbst bei euch aussieht, bei uns ist es schon sehr kalt geworden und regnerisch. Quitten habe ich auch und endlich hat Anne vom Blog Wolkenfees Küchenwerkstatt ein Rezept für Quittengelee mit Orangensaft preisgegeben, da werde ich sie demnächst drin verarbeiten.
    Deinem Sohn wünsche ich gute Reise und euch allen ein baldiges Wiedersehen.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marita, da habt Ihr ja viele verschiedene Früchte und Gemüse ernten können.
    Schön hast Du sie präsentiert!
    Lg von Luna

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marita,

    jetzt auch endlich in Blog bei dir...

    Quitten liebe ich, habe gerade gestern gedünstete Quitten zu Entenbrust gekocht, oh ich liebe diese Früchte. Bei uns wird viel Marmelade und Co gegessen, habe aber dieses Jahr noch keine aus Quitten gemacht. Auch Kürbis mag ich sehr, im Garten habe ich aber noch keine gepflanzt...

    Dein Sohn ist ja gut in München angekommen, habe in Forum die Bilder gesehen, München ist eine schöne Stadt. Jetzt ist er für ein Jahr mal weit weg von Zuhause.... für eine Mutter schwerer als für das "Kind"....

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  14. Guten Tag,
    ich möchte gerne das Foto der Quitten im Korb zu einem Artikel in der Mülheimer Seniorenzeitung "Alt? na und!" verwenden
    und bitte um Genehmigung.
    Vielen Dank im Voraus.
    Hans-Dieter Strunck
    E-Mail: redaktion@alt-na-und.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!