Dienstag, 22. März 2016

Am Sonntag war ich nach langer Zeit noch mal in Bonn. Weil das Wetter so gar nicht frühlingshaft war, beschlossen wir zur Museumsmeile zu fahren. Eigentlich war der Plan, den Nachmittag im  Haus der Geschichte zu verbringen, aber dann beschlossen wir uns den 2. Teil der Ausstellung "Mit anderen Augen. Das Porträt in der zeitgenössischen Fotografie" , anzusehen. 
Diese Foto-Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt mit der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln (am Mediapark), die wir uns bereits angeschaut haben.   
Die Bonner Ausstellung findet im Kunstmuseum Bonn noch bis zum 8. Mai statt. 



 Das Treppenhaus im Kunstmuseum Bonn


und eine Panoramaaufnahme des Museums



Die Ausstellung zeigt ganz unterschiedliche Portraits.



Auf was für Ideen die Künstler so kommen!
Hier hat sich eine junge Schwedin in ihrer Mutterrolle inszeniert,  provokativ, weil sehr körperlich. Die Wahl ihrer Location, nämlich dieNatur, und die starken bunten Farben runden ihrer Selbstportraits ab. 



Im Stile von  Leonardo da Vinci sind diese Portraits fotografiert.
Diese Reihe gefällt mir besonders gut. Von weiten meint man wirklich, man sieht auf Menschen aus dem 15. und 16. Jahrhundert.

p

Nach der Fotoaustellung sahen wir uns noch in den einigen anderen Räumen des Bonner Kunstmuseums um. 

 An Joseph Beuys komm man dort nicht vorbei. 
Stellvertretend für sein dort ausgestelltes Werk hier 




Dieses Ölbild heißt übrigens "Lace"



Nebenan vor der Bundeskunsthalle steht diese Figur aus dem Jahr 1993, 
sie heißt "Mein innerer Schweinehund".




Der Rasen am Museum ist hier tatsächlich schon ziemlich grün... ich zeige das Foto, weil wir ja alle solche Sehnsucht nach Frühling haben...

Ich denke ja doch, das nächste Mal kann ich den Frühling auf meinen Fotos zeigen, zwar blühen in meinem Garten schon Krokusse und Osterglocken, aber diese Bilder kennt ihr ja alle von anderen Blogs zur Genüge... *Augenzwinker*:

Liebe Grüße an alle meine treuen Leser!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Marita, das ist wirklich eine interessante Ausstellung. Toll dass Du fotografieren durftest. Die Portraits sehen von weitem wirklich aus als seien sie uralt. Tolle Idee. Fotografieren ist überhaupt hochinteressant.
    Oh jeh, der innere Schweinehund, gut dass Du so gut mit ihm stehst ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Das war bestimmt interessant und tolle Aufnahmen hast du mitgebracht. Würde mir auch gefallen^^

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Sehr interessant liebe Marita. Ich mag Portraits sehr gern. Du bist aber auch gut anzuschauen :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marita,
    schön, dass Du die Ausstellung besucht hast. Sieht sehr interessant aus, ich hatte aber auch im General-Anzeiger darüber gelesen. Nächsten Dienstag wollte ich mit Lorena die Ausstellung besuchen. Das sieht ja so aus, als ob man dort fotografieren durfte.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!