Dienstag, 27. Februar 2018

Eine Woche auf Lanzarote Teil I - Yaiza, Papagayo-Strand und El Golfo


So schnell vergeht die Zeit... und der Alltag hat einen nach einer wunderschönen Urlaubswoche wieder fest im Griff. Wir waren auf Lanzarote. Ihr wisst bestimmt: Die Kanareninsel Lanzarote gehört zum Kontinentsockel Afrikas, nur politisch gehört es zu Spanien. Eine Reise auf diese Insel ist wie eine Reise in eine andere Welt. Viele denken ja, die Insel sei karg und ohne Pflanzen, weil es eine Vulkanisel ist. Die raue Schönheit muss sich erst erschließen. Man kann Lanzarote nicht mit z. B. Mallorca vergleichen. Lanzarote hat seine Ursprünglichkeit bewahrt und ist geprägt von kleinen weißen Häusern und Palmen. 

Wir haben vieele Fotos gemacht, einige möchte ich euch zeigen.


Unser Domizil - die Casa Carlos




Die Casa gehört zu einer gepflegten Anlage mit traumhaften Blumen, jetzt im Februar mit Hibiskus und Bougiainvillea überall, einfach traumhaft. 
Den Pool haben wir allerdings nicht benutzt.




Mit dem Mietwagen haben wir die Insel erkundet. Als erstes machten wir in Yaiza einen kleinen Rundgang. Das Inselstädtchen im Süden ist Lanzarote-typisch mit den eckigen weißen Häusern und Palmen. Alle Fenster und Türen sind grün.




Kirche "Nuestra Senora des los Remidios" mit schönem Platz davor.








Weiter gings es bis zum Ort Playa Blanca ( hier habe ich vor fast 30 Jahren mal Urlaub gemacht), Von dort über eine Schotterpiste zu den Papagayostränden.











Dort hielten wir uns eine ganze Weile auf, zu schön, am Meer zu sein.


Dann fuhren wir nach Yaiza zurück und machten einen Abstecher nach El Golfo.



Der kleine Ort El Golfo ist bekannt für seine Fischrestaurants.
Wir gingen zuerst an den "Strand", der so ganz anders ist - schwarze Lavasteine und Brandung bestimmen hier die Küste.
Eine einsame Aloe-Pfanze it einem kugeligen Kaktus als Farbtupfer fühlen sich sogar dort wohl.















El Golfo hat uns so gut gefallenn, dass wir an einem anderen Tag nochmal dort hin sind, da war das Wetter schöner, kein bedeckter Himmel und wir konnten El Golfo's Wahrzeichen fotografiern: Die grüne Lagune.

Ich werde noch einiges an Bildern posten - bis dahin seid lieb gegrüßt!
Marita




Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos, das war ja eine Reise in den Frühling. Besonders gefallen hat mir das Foto mit dem Kaktus am Strand - sehr ungewöhnlich aber auch sehr schön.

    Liebe Grüße aus dem tiefverschneiten Mecklenburg-Vorpommern

    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht toll aus liebe Marita. Da lag ich mit Griechenland ja völlig daneben. Aber auf eine Insel hatte ich getippt. So eine Auszeit würde mir jetzt gut gefallen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Aufnahmen hast du mitgebracht! Ja, die Landschaft ist schon besonders und die Architektur ist doch eher spanisch - portugiesisch geprägt ( ähnlich wie auf Madeira ). Hast du dir den die schönen Lavasteine mitgenommen?
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Fotos, schau ich mir gern an, ich war nämlich noch nie dort. Freu mich schon auf Weitere.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. einfach herrlich sind Deine Bilder!!!! ich war dort auch noch nicht, wunderschöne Landschaft.
    Danke fürs Mitnehmen ich habe es genossen.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  6. Diesmal komme ich mit dem Lesen und Kommentieren in den Blogs erst spät hinterher liebe Marita. Deine Fotos sind wirklich toll und machen Lust darauf die Insel Lanzarote selbst zu besuchen und zu entdecken, denn dort waren wir noch nie. Einen Besuch auf Gran Canaria vor vielen Jahren fand ich, weil die Insel an vielen Stellen so verbaut ist und der ursprüngliche Charakter fehlt, ehrlich gesagt nicht so prickelnd. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!