Mittwoch, 6. September 2017

Von Aprikosensenf und Gartenimpressionen


Zuletzt habe ich etwas Geniales ausprobiert Aprikosensenf! Mal etwas ganz anderes und vollkommen neu für mich. Die Senfherstellung ist ganz einfach.



500 g Aprikosen
100 g helles Senfpulver
50 g dunkle Senfkörner
50 g Korianderkörner
100 ml süßen Weinessig
1 EL Zucker
1/2 El Salz

Aprikosen waschen, entkernen, in kleine Stücke schneiden, mit dem Zucker und Salz bedecken und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag den Essig angießen und aufkochen. 
Abkühlen lassen und nicht zu stark pürieren. Die Korianderkörner entweder mit pürieren oder besser im Mörser mit den dunklen Senfkörnern zerstossen und dem hellen Senfpulver in die Masse geben. 
(Ich habe kein Senfmehl bekommen und helle Senfkörner verwendet)
Die Masse in Gläser füllen und 2 Tage offen stehen lassen.
Das ist wichtig, denn das Senfaroma entwickelt sich erst bei kühleren Temperaturen (muss nicht im Kühlschrank sein).
Mit dem Deckel verschrauben und weiter kühl stellen.
Ist so mindestens ein halbes Jahr haltbar.
Ich habe auch im letzten Jahr Aprikosensenf hergestellt und war begeistert. 
Auf diese Weise kann man noch andere Sorten herstellen, 
demnächst will ich mal Quittensenf und Traubensenf versuchen.









Ein paar Impressionen aus meinem Garten.
Die schönen Tage draussen zu verbringen ist für mich Erholung nach einem anstrengenden Arbeitstag,






Wenn mein Sohn aus Köln kommt, mäht er oft den Rasen... so ein herrlich faules Katzenleben wie meine inzwischen 3-jährige Nala haben wir leider nicht...



Ich grüße euch herzlich!
Marita










Kommentare:

  1. Liebe Marita:)
    Das Rezept hört sich sehr interessant an!!!und Deine Garten-Impressionen sind sehr schön sommerlich:) Bei mir ist schon der Herbst eingezogen.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marita,

    das ist ja ein toller Tipp mit dem Senf...... und ja, wenn der Regen es zulässt, bin ich z. Zt. oft im Garten, um Deko für den Innenbereich und liebe Freunde zu sammeln.
    Ich liebe die Farbe Orange, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, strahlt es mich so wunderschön an und gerade erst habe ich viel mit Lampions gemacht.... Dazu einen Tee, was will man mehr???

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße

    Uschi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!