Sonntag, 18. September 2016

Heliosfest

Den Besuch vom Heliosfest in Köln-Ehrenfeld Anfang September möchte ich noch gerne zeigen.
Auf dem 2. Foto sieht man den Helios-Leuchtturm. Ein Leuchtturm mitten in einer Großstadt? Um mich da mal schlau zu machen, musste ich recherchieren.

Bis zur Industrialisierung, etwa bis 1845, war Ehrenfeld ein ganz kleiner Ort im Westen vor den Toren von Köln. Die immer mehr wachsende Bevölkerung - durch die zunehmende Industrialisierung- ließ Ehrenfeld wachsen. Neben einer Ziegelbrennerei wurden in Ehrenfeld Betriebe für Metallverarbeitung, Glas, Chemie angesiedelt.  Ein Meilenstein für die Elektrifizierung war die 1882 gegründete Firma Helios AG für elektrisches Licht und Telegraphenbau. Der Leuchtturm (Heliosturm) ist 44 m hoch und wurde für Versuchsleuchtfeuer gebraucht und repräsentierte weithin die Helioswerke in der damals 2000 Arbeiter beschäftigt waren. Das Werk mit dem Heliosturm wurde 1930 geschlossen. Produktionshalle, Werksgebäude und Leuchtturm sind heute ein Industriedenkmal.

Seit ein paar Jahren gibt es das Heliosstraßenfest von der BI-Bürgerinitiative Ehrenfeld. Es nicht einfach nur ein Straßenfest, sondern vielmehr ein Kulturfest.
Viele Künstler, darunter auch sehr bekannte Kölner Musiker und Autoren, treten beim Heliosfest auf. Es gibt in Ehrenfeld eine ausgeprägte Musik-Clubszene von Pop bis Punk und überhaupt ist Ehrenfeld multikulti! Die Leute sind alle locker drauf und lässig. Mir gefällt das gut.
 







 
 
 

 
 
Leider hatte es am Sonntag während unseres Aufenthalts geregnet, wir nutzten das um uns in den Lagerhallen umzuschauen und eine oberleckere selbstgemachte Limonade zu trinken.
Später kam dann die Sonne hervor und wir konnten noch ein wenig fotografieren. 
 
 
 
 

 
  

 
 
Mit den niedlichen Chihuahua -Hündchen verabschiede ich mich noch mal gedanklich vom Heliosfest
und grüße aus meinem herbstlichen Garten vom Land!
 
 
 

 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Marita, mal wieder super schöne Bilder! Du bist wirklich viel "auf Achse", das finde ich toll. Hier regnet es mittlerweile auch, und ich empfinde das nach der heißen Zeit als echte Wohltat. Ich liebe den Herbst.
    Lass es dir weiterhin gut gehen!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Den Leuchtturm kenne ich noch gar nicht, liebe Marita.
    Danke fürs zeigen.
    Wir gehen gerne auf die "Passagen" in Ehrenfeld.

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Fotos, Marita. Also wenn diese Einfahrt nicht frei bleibt weiss ich auch nicht :)
    Duese süßen kleinen Chihuahuas... dagegen ist meine Luna sehr groß.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Das kann man so groß wie man will auf die Einfahrt schreiben, das stört keinen in Ihrefeld bei der Parkplatzsuche.
    Bis vor vier Wochen hat uns der Leuchtturm beim abendlichen Babysitten heimgeleuchtet...mag gar nicht dran denken. Bin stattdessen heute ganz ans andere Ende auf der Schääl Sick gefahren.
    LG
    Astrid
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sehr lebendig aus liebe Marita. Wo ich doch Leuchtturm-Fan bin. Wie schnell alles wieder vergeht. Die Firma ist längst Geschichte.

    Solche Feste mag ich :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    ich freue mich immer über deine Beiträge, da sie mir doch zeigen, dass es dir gut geht -
    du lebst richtig auf und erlebst viele schöne Momente - das freut mich -
    zur Zeit bin ich etwas angespannt und gesundheitlich angeschlagen - nichts dramatisches -
    vielleicht wird es bald besser -
    das Waschhäuschen hat ja leider seine Tore geschlossen - nun ja - vieles verändert sich -

    hab eine schöne Zeit - alles Liebe - Ruth

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!