Sonntag, 17. Januar 2016

Etwas Schnee...

... macht noch keinen Winter.
Ich gebe zu, ich hab's nicht so mit Schnee, bin kein Freund davon. Mit dem Auto auf vermatschten oder vereisten Straßen unterwegs zu sein, wer will das schon...

Winterliche Gefühle habe ich aber trotzdem, zum Einen, weil gestern und heute tatsächlich alles weiß ist. Im Kachelofen bollert ein Feuer, die Welt ist leiser geworden, obwohl der Schnee jetzt am Nachmittag ziemlich geschwunden ist.

Die winterliche Gefühle rühren zum Zweiten von der Ausstellung die ich gestern besucht habe.
Mein Freund hatte eine Einladung der Kölner Fotografin Uta Kanopka erhalten, die ihre Fotografien unter das Thema INUK gestellt hat. Inuk heißt Mensch, Plural Inuit.

In Wikipedia ist erklärt: 
Selbstbezeichnung eines einzelnen Menschen der nordamerikanischen und grönländischen Eskimovölker. 

Die neun ausgestellten Bilder hatten alle einen Wow-Effekt. 
Großformatige Drucke von zwei ausgewählten Motiven, die mit einer Hintergrundbeleuchtung bei ausgeschaltetem Licht besonders in Szene gesetzt wurden. Das Model auf den Fotos präsentiert das Thema INUK auf eine ästhetische Weise, gekonnt umgesetzt von der Fotografin. Professionelles Styling und Ausstattung sowie akzentuierte Lichtsetzung komplettieren die Fotostrecke. 






Mein Freund war begeistert vom "Rembrandt-Licht" auf den Fotos. 
Mir hat die Gesamt-Inszenierung gefallen - die bildschöne Frau in winterlicher Kleidung, mit Fellen, schweren dunklen Stoffen umgeben. Das Ganze vervollständigt mit Tieren, es gibt ein Portrait, da hält sie einen Fisch in den Händen, die Farben der Schuppen wiederholen sich in der Kleidung, im Make-up. Perfekt!
Das Hauptbild der Ausstellung zeigt die Frau liegend mit einem weißen und einem grauen Husky umgeben. 
Das Gesamtkonzept erinnert mich ein bisschen an Tonya aus "Dr. Schiwago". Oder wie aus einem Wintermärchen.

Hier der Link zur Galerie. INUK ist noch bis 29. Januar zu sehen.



Die "Save-the-Date"- Karte wird bei mir noch ein paar Tage stehen bleiben.




Von unserem Kurzurlaub in Zeeland habe ich für alle die mit waren, kleine Fotoheftchen zusammengestellt. So hat man die Erinnerungen nicht nur im Kopf...

Besondere schöne Momente und Erlebnisse halte ich auf dem Blog fest.
Die feinsinnigen stimmungsvollen Fotos der Fotografin gehören unbedingt dazu.

Herzlichst
Marita



Kommentare:

  1. Ich liebe Schnee und freue mich jedes Mal, wenn es schneit. Leider kommt das bei uns recht selten vor. Dein Deko Glas finde ich besonders schön.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Marita, unglaublich manchmal wie toll Fotografuen sein können. Wenn alles eine gewisse Stimmung erzeugt, perfekt.
    Würde ich mir auch anschauen. Schnee ein wenig wie Puderzucker, hatten wir gestern auch bei uns.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ja so ist es auch bei uns liebe Marita! Ein bisschen Schnee und saukalt :) Aber wenigstens endlich ein paar Wintergefühle. Obwohl ich das Warten schon aufgegeben hatte, und meine Fensterbank mit schönen Frühblühern gefüllt habe...
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marita,
    diese Ausstellung hätte ich auch gerne besucht, wenn sie denn in meiner Nähe wäre. Auch wenn Du nur zwei Bilder von der Fotografin zeigst, so sieht man doch ganz genau das gewisse Etwas darin.
    Bei uns hat es schon ein bisschen mehr geschneit. Aber nun scheint die Sonne und die weiße Pracht ist vom Untergang bedroht.
    Liebes Grüßle
    Gudrun :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita
    Bei uns ist der Winter auch angekommen. Gestern zeigte er sich mit viel Sonnenschein von der schönsten Seite.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,

    nein, da hast Du wirklich recht, wenn man mit dem Auto unterwegs ist und es ist glatt, macht das nicht wirklich Spaß.....

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend

    liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Da ticken wir beide gleich, liebe Marita. Ich bin auch kein Wintertyp! Doch wenn es so malerisch wie derzet ausschaut, kann ich dem durchaus mal was abgewinnen. Dennoch freue ich mich auf den Frühling.

    Die Ausstellung hört sich interessant an. Schade, daß es so weit weg ist!

    Und bei Dir sehe ich auch so schöne Blümchen. :-) Die Idee mit den Fotoheftchen finde ich gut, so etwas mache ich auch ab und zu. Schöne Erinnerugen. Im Kopf bleibt nich alles immer so präsent. Außerdem kann man es auf diese Weise mit anderen teilen

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Das sind wirklich beeindruckende Bilder, Marita. Diese Ausstellung hätte ich auch gerne besucht.
    Der Schnee in deiner hübschen winterlichen Deko ist mir allemal lieber als der, der draußen liegt. Wobei er inzwischen fast schon weg ist. Ich weine ihm nicht nach.
    Hab eine schöne Woche!
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!