Mittwoch, 16. September 2015

Im Garten ... mit Nala

Mitte September und das Wetter ist sehr wechselhaft. Wie gut, dass ich gestern Nachmittag das sonnige Wetter voll ausgenutzt habe. Nach meinem ersten Einsatz in meinem neuen Job ( bei einem großen kirchlichen Träger) habe ich schnell die Wäsche aufgehängt, mich umgezogen und an's Rasenmähen gemacht.

Es folgen also alles Bilder aus meinem Garten. Dieses erste Bild habe ich ein wenig bearbeitet, da übe ich noch...
 
aber jetzt geht es los!
Nala war wieder mit dabei und hat meinen Einsatz genau beobachtet.
 
 
 
Darf ich vorstellen: Uralt-Freund "Sabo" mit Gehilfe "Schubkarre Modell 1999"
Ohne die läuft gar nix bei der Grundstückspflege.
 
 
 
Eine junge Blindschleiche ließ sich blicken.
 
 
Die Schubkarre wird unten am Grundstücksende geleert, Nala flitzt vor mir und auf dem Rückweg schnell mal hoch hinauf auf einen Apfelbaum. Von dort oben hat sie alles im Blick.

 
Meine vier Apfelbäume hängen brechend voll!
 
 
Mein kleiner Nutzgarten,
dahinter der Quittenbusch, der auch dieses Jahr mehr Früchte trägt, als ihm lieb ist
Kurz ruhe ich mich auf der Bank unter ihm aus...dort befindet sich mein "Kieslager" für die Wege im Garten, die jedes Jahr wieder aufgefüllt werden müssen.
 

 
Auf der anderen Seite der Bank steht mein großer Pflanztisch... und ein Hopfen. 
Vor Kurzem haben mein Freund und ich da mächtig aufgeräumt, nicht nur der Hopfen hatte sich ausgebreitet, sondern auch Brennesseln, Melde, diverse Unkräuter, vor allem kriechender Hahnenfuß.
 
 
Hier wächst einfach noch mal Borretsch aus dem Kies.
Das Blau der Blütensternchen finde ich wunderschön.
 
 
 
Fast fertig.. die Abendsonne lässt alles leuchten.
 
 
Schöne Rillen im Gras.. ( ich habe bewusst nicht so kurz gemäht)
und was habe ich doch tolle lange Beine ; -))-
 
 
Kartoffeln aus eigenem Anbau!
Die Mutter des Freundes meiner Tochter hatte mir im Mai eine paar Saatkartoffeln
der Sorte "Annabelle" gegeben, nichts einfacher als Kartoffelanbau, sag ich jetzt! Lediglich angehäufelt mit Erde habe ich sie während der Blüte.
Diese schönen Annabells erfreuen mich seit Wochen, wenn ich sie aus der Erde hole.
Eigene Kartoffeln schmecken einfach unbeschreiblich gut!
 
 
Auf der Terrasse am Haus blüht der Lavendel zum zweiten Mal
und die Weintrauben laden zum Direktverzehr ein.
 
 
Bei so schönem Wetter macht die Gartenarbeit Spaß.
 
 
Aus Hortensien und Gräsern
habe ich noch eine schnelle Dekoration mit nur einer Sonnenblume gezaubert.
 
Ich hoffe, das Wetter wird noch mal schön, damit man die Abende draußen noch etwas genießen kann.
 
herzlicht
Marita
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:


  1. Liebe Marita,
    von meinem Besuch bei dir,
    bleiben liebe Grüße hier.
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo du Powerfrau, ich finde es schon toll, wie du deine "Ranch" bewirtschaftest. Ist ganz schön viel Arbeit, auch wenn es Spaß macht. Im Frühling kriege ich auch endlich ein kleines Gewächshaus, dann kann ich auch Gemüse anbauen. Meine Freilandversuche sind leider den Schnecken zum Opfer gefallen... Deswegen habe ich viel in Kübeln angepflanzt, aber jetzt möchte ich im größeren Rahmen anbauen. Glückwunsch zum neuen Job! Das hat ja schnell geklappt, ich freue mich für dich!
    Liebe Grüße (auch an deine lustige Mieze)
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Marita,
    einen tollen Garten hast Du :) und so schön gepflegt. Das macht richtig Spaß, mit Dir dort durchzuspazieren. Und dass Du damit jede Menge Arbeit hast, will ich gerne glauben. Aber Du hast ja Deinen Uralt-Freund und Nala zum Aufpassen dabei ;) Da geht das doch alles nochmal so schnell ;)
    Auch von mir einen Glückwunsch zum neuen Job und gutes Gelingen :)
    Liebes Grüßle an Dich.
    Gudrun :) von baustellenleben.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita, so tolle Bilder. Danke für den schönen Ausflug für die Seele :)
    Wünsch Dir einen schönen Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita,
    man merkt die Freude am Garten an. Du siehst mehr das Schöne, als den Aufwand, den so ein großer Garten mitbringt.
    Ein Garten macht viel Freude und das andere, z. B. Rasen mähen und Unkraut jäten gehören dazu. Und als Belohnung gibt es
    leckere Kartoffeln. So geht Garten ;-))
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  6. .... ich liebe die Kartoffelernte :O) --- immer wieder spannend was da drin ist !
    Ein wundervoller Garten, toll!
    Love
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Marita - einen Garten zu haben, ist etwas herrliches - danke für die schönen Bilder!

    Liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  8. Du hast wirklich ein Paradies liebe Marita, aber sicherlich auch viel Arbeit. Unser Kater ist auch immer dabei und muss alles mitbekommen. Herrliche Bilder :-)

    In meinem Köln-Post habe ich dir auf deine Frage geantwortet.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita,
    du hast einen so schönen vielseitigen Garten - herrlich - Nala ist eine so Süße -
    ja der Borretsch zwängt sich bei uns sogar zwischen den Bodenplatten durch und blüht üppig -
    dein Gartenhaus ist auf jeden Fall ein Hingucker - wunderschön -
    ich hab auch ein paar Kieswege..... die immer und immer neu bestückt werden müssen, weil die Hunde
    im Galopp drüber preschen und viele Steine einfach durch die Gegend spritzen - seufz -
    so ein Garten ist auch eine Menge Arbeit - ich bewundere dich, dass du das alles so nebenbei noch schaffst -

    hab eine schöne Zeit - herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  10. Wie die Abendsonne Deinen wunderschönen Garten beleuchtet ist einfach wunderbar, liebe Marita!! So lasse ich mir den Herbst gefallen ;)) Ich staune wie voll Deine Bäume sind.. da steht Dir ja noch Arbeit ins Haus, gelle?! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Deine Bildbearbeitung schaut toll aus, liebe Marita! Womit machst Du das?
    Deine Nala ist ja süß! Ein hübsches Gesicht! Diese Schattenbilder sind auch immer phänomenal. :-) Ein paar Kartoffelpflanzen hab' sogar ich in unserem Garten entdeckt. Wohl von vergessenen aus dem letzten Jahr. Wenn sie auch vermutlich nur ganz klein ausfallen, der Geschmack der eigenen ist immer ganz köstlich.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!