Mittwoch, 9. September 2015

Aapethiater

 
"Aapethiater"-  ist Kölsch und heißt Affentheater.
Es bedeutet soviel wie "unnütze Aufregung" oder "übertrieben empfundenes Tun im Zusammenhang mit einer bestimmten Angelegenheit". Man sagt ja schon mal
 
"Dieses Affentheater mache ich nicht mit"
 
Doch... dieses Affentheater habe ich gerne mitgemacht! Das Stück im "Hänneschen-Theater" war spitze und hat mir sehr gut gefallen! Gestärkt mit einem heißen Getränk begann die Vorstellung am Samstag um 15.00 Uhr. 
 
 

 
Das Theater hat eine sehr lange Tradition - seit 1802, offiziell heißt es "Puppenspiele der Stadt Köln"
näheres hier bei Wikipedia.
 
Der Namensgeber Hänneschen ( Hans, Johannes) mit seiner ewigen Freundin Bärbelchen

 
Ein Blick ins Theater... Holzbänke, aber durchaus nicht unbequem! Meine Tochter, die in diesem Jahr ebenso das erste Mal dort war, hatte mir empfohlen, Sitzkissen mitzunehmen.
So hatten wir es ein klein wenig gemütlicher...
 
Wie schon gesagt - Das Aapethiater war köstlich. Ich hätte nicht gedacht, dass mir ein Stockpuppentheater  (die Puppen werden von den Spielern, die man nicht sieht, bewegt), soviel Freude bereitet!
Alle Hänneschen-Theater Stücke spielen in "Knollendorf", einem erfundenen Ort vor den Toren Kölns...
 
Kölsche Sprache wird hier noch gepflegt. So können auch Nicht-Kölner und Touristen den kölschen Dialekt und die kölsche Lebensweise auf der Bühne erleben.
Das Besondere am Hänneschen Theater ist auch, dass es neben dem normalen Programm für Erwachsene auch spezielle Aufführungen für Kinder auch ein Weihnachtsprogramm und eine Karnevals-Puppensitzung  gibt. Letztere ist so beliebt, dass man kaum Chancen hat, an Karten zu kommen! Am kommenden Samstag, 12. September werden sie ab 7,00 morgens verkauft.. und sind schneller weg als "warme Semmeln"...

Das Hänneschen-Theater liegt am Eisenmarkt, in der Kölner Altstadt.
 


Anschließend ging es ganz in der Nähe in dieses Brauhaus. Ich wollte mich gerne vor der langen Hausfront fotografieren lassen, was sich hinter mir tat, bekam ich nur an der Reaktion meines Freundes mit!
Ich habe den Herrn leicht verfremdet.. obwohl er doch unbedingt mit abgelichtet werden wollte...




 
Tünnes und Schäl -
die beiden kölschen Originale. An der Nase des etwas dummen aber gutmütigen Tünnes zu reiben, soll Glück bringen...
 
 
Abschluss im Brauhaus, 
Essen und Kölsch alles lecker.
Es war ein toller Ausflug und ein Danke nochmal an meine Kinder! 
 
Die Qualität einiger Fotos ist nicht hoch, es sind Handybilder.

 
Apropos-
zum "Affentheater" fällt mir noch etwas Anderes ein- aber davon schreibe ich das nächste Mal.


Kommentare:

  1. Danke für den schönen Beitrag; ich habe ihn gerade für meinen eigenen Blog "ausgeliehen". (Hoffe, das geht in Ordnung!)

    pappcartoon.blogspot.de/2015/09/hier-is-aber-ruhig

    Ich betreibe ein kleines Papiertheater, aber wenn ich besser nähen könnte, wären Stockpuppen auch was für mich gewesen.

    Viele Grüße aus München ins "Tal"
    von Betsi, der bunten Kuh

    AntwortenLöschen
  2. Ob man das als so normaler Touri dann auch wirklich gut versteht habe ich mich gerade gefragt. Aber es sieht nach einem total tollen Abend aus, den du da verbracht hast.
    Liebe Grüße ela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marita,

    der Tag bleibt dir in schöner Erinnerung.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita, ach toll das es euch so gefallen hat. Guuuut das ih Sitzkissen hattet. Ich gehe auch gern in solche Theater. am liebsten ins Kikerikiethester in Darmstadt. So lustig!
    Nett wie Du den Herren verfremdet hast :))
    Schönen Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Marita - Hänneschen ist immer wieder klasse - da kann ich Dir nur beipflichten - am meisten liebe ich den "Speumaanes"......

    Ganz liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  6. liebe Marita,
    danke für den Bericht, da möchte ich bei einem meiner Kölnbesuche auch mal hin..
    wünsche dir ne tolle Woche, liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marita,
    finde ich super, dass Ihr den Weg in das Hänneschen-Theater gefunden habt. Für uns alle ist das Hänneschen-Theater immer ein sehr schönes Erlebnis gewesen. Wahrscheinlich schaffen wir es in den Herbstferien wieder dorthin.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!