Samstag, 5. April 2014

Mach's gut Ronja!






Unsere süße Ronja ist am Dienstag überfahren worden!

Wir hatten unser Katzenmädchen noch kein Jahr!  Erst im letzten Sommer hatten wir uns für ein Kätzchen entschieden, nachdem im Oktober 2012 unser Kater Chicco tot gefahren wurde. Meine Kinder meinten, dass mir eine zweite Katze viel Freude bereiten würde... und mein 12-jähriger Kater Luke hatte Ronja auch tatsächlich gut akzeptiert.

In den letzten Wochen hatte sie gerade erst angefangen, die Welt "da draußen" zu entdecken...im letzten Post habe ich ein Foto eingestellt, wie sie den flinken Zitronenfaltern hinterherjagt.

Leider kann man die Katzen nicht vor allen Gefahren fernhalten, wenn sie Freigänger sind.


Traurige Grüße
Marita

Kommentare:

  1. Och nööööööö :-((((( Das ist ja wirklich traurig und ich hoffe sie hat nicht lang leiden müssen und ist schnell über die Brücke in den Katzenhimmel gekommen.

    Ich kann die Traurigkeit richtig gut nachempfinden und wenn man Freigänger hat muss man sich wohl ein dickeres Fell anschaffen. Habe ich ja leider auch schon feststellen müssen. Ich bin auch täglich unruhig wenn sie Bellina oder Don nicht zum Frühstück melden, und von daher bin ich froh dass ich mich damals dazu entschlossen habe meinen mitgenommen Gismo auch hier nur im Haus zu lassen. Er hätte da draussen nie eine Chance gehabt.

    Drücke dich mal ganz herzlich liebe Marita und wünsche dennoch ein schönes Wochenende.

    Herzliche Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    das tut mir wahnsinnig leid. Ich kann mir sehr gut vorstellen wir es dir jetzt geht, am letzten Sonntag hab ich meine kleine Polly ( noch keine 11 Monate alt) tot neben dem Garten gefunden. :,( Ich darf gar nicht darüber nachdenken und mir ihre Fotos anzugucken fällt mir auch noch sehr schwer.

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. hallo marita,
    das tut mir so unendlich leid. ich weiss gar nicht, was ich schreiben soll, aber es ist schon so, dass freigänger gefährlich leben. sie war vielleicht noch unerfahren.
    meine mutter hatte auch freigänger, von den auch viele nicht mehr nach hause kamen.
    vielleicht zieht bald wieder ein kätzchen bei dir ein?

    liebes grüßle eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,

    Verluste sind schmerzlich.

    Kraft und Zuversicht wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita,
    das ist eine traurige Nachricht. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie dir zumute ist. Es trifft meist die jungen unerfahrenen Katzen, sind sie erstmal älter, passen sie besser auf. Sie sind alle kleine Persönlichkeiten und um jede ist es so schade. Allerdings denke ich auch, sie hat bei dir zwar ein kurzes, aber feines Leben leben dürfen. Und diese Zeit kann euch keiner nehmen. Ich wünsche dir, dass bald ein neues Kätzchen dein Herz erobern darf, denn es gibt so viele bedürftige.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. ach liebe Marita, das tut mir so leid - ich hab unseren Blacky ja auch auf diese Art verloren -
    es tut weh - sie war eine so süße kleine Mieze - so ein hübsches liebes Tierchen -
    siehst du, deshalb haben wir die Gehege gebaut - sie haben Naturböden, viele Klettermöglichkeiten und
    rundum offen - jedes Gehege hat auch ein kleines Häus´chen, das vor Regen schützt -
    unsere Katzen haben sich immer wohl gefühlt -
    dabei ist euere Straße gar nicht so eine Rennbahn wie bei uns - leider sind nicht alle Autofahrer
    so vorsichtig, wenn sie ein Tierchen sehen -
    ich drück dich - alles Liebe - Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Eine traurige Nachricht liebe Marita, das tut mir leid, aber gerade junge Katzen sind sehr gefährdet, sie erkennen die Gefahren nicht.

    Wünsche euch viel Kraft und sende liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita
    oh, das ist aber schade. Sie hat doch gerade erst angefangen die Welt da draußen zu erkunden.
    Ich kann Deinen Schmerz verstehen. Man hat sich ganz schnell an Tiere gewöhnt.
    Nun hoffe ich, daß Du schnell über diesen Schmerz hinweg kommst.
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  9. oh Marita, das ist ja entsetzlich, ich fühle total mit dir, wie traurig! es tut immer so weh, wenn sowas passiert und Ronja war auch eine ganz hübsche Katze mit so einem lieben Gesicht und der Blick, so schön, was muss das für dich schlimm sein, zum wiederholten Male... das tut mir so Leid.
    Ich hoffe du findest Trost und kannst es überwinden, es wird wohl noch eine Weile dauern, ganz liebe und tröstende Gedanken und Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Marita,
    das tut mir sehr, sehr leid. Ich kann mir vorstellen, wie traurig sich das anfühlt!
    Liebe Grüße
    Gabi ( sonst stille Leserin)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marita,
    der Alptraum eines jeden Freigänger-Besitzers! Es tut mir so leid für Dich und ich hoffe, die Kleine musste wenigstens nicht so lange leiden. Es fehlen mir jetzt die Worte, Dich zu trösten. Ich bin einfach mit dir sehr sehr traurig.
    Herzliche Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Marita,
    ich bin ebenso unendlich traurig. Das wundert mich, dass bei Euch so viel Verkehr ist, obschon Ihr absolut ruhig und ländlich wohnt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  13. Das tut mir sehr leid liebe Marita. Gerade auf den Landstraßen rasen die Autofahrer oft und achten nicht auf die Tiere.
    Alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Wir sind auch sehr traurig, aber wir danken Dir, für das wunderschöne Katzenleben, das sie bei Euch haben durfte!!!

    Liebe Grüße
    ullykat

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Marita,
    das tut mir unendlich leid. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.
    Alles Liebe
    Ari

    AntwortenLöschen
  16. Wie traurig! Und das so kurz hintereinander.
    Das passiert auch in unserer Gegend, da wir an einer Straße wohnen. Meine Mutter hat eine Hauskatze, die niemals rauskommt. Die Gefahren wären einfach zu groß. Ich denke, die Katzen gewöhnen sich daran, vor allem, wenn man sie jung aufnimmt.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  17. Es stimmt mich jedesmal traurig, wenn ich eine überfahrene Katze am Straßenrand entdecke und es macht mich wütend, wenn ich sehe wie rücksichtslos manche Autofahrer unterwegs sind. Bei manchen hat man noch den Eindruck sie würden Gas geben anstatt zu hupen und das Tierchen zu warnen.

    Halt die Ohren steif und vielleicht nimmst du ja wieder mal ein Kätzchen auf.

    LG
    HJ

    AntwortenLöschen
  18. Ach, liebe Marita, das tut mir jetzt richtig leid. Weißt ja, daß ich auch ein Tierliebhaber bin...Wir haben letzten September unseren Purzel auf tragische Weise verloren. Er wollte durch ein gekipptes Fenster in der anderen Wohnung im Haus...So schmerzhaft wie es für Dich ist, eines Tages wirst Du Ronja wieder begegnen, davon bin ich überzeugt...Vergessen wird man seine Tiere nie. Mir kommen immer die Tränen, wenn ich an sie denke oder von ihnen erzähle...Trotzdem wünsche ich Dir frohe Ostern im Kreise Deiner Lieben. LG Evi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!