Samstag, 4. Mai 2013

Im Trend

liege ich mit meiner zugegebenermaßen -momentanen- Liebe zu blau und gelb!
Gestern beim Einkaufen packte ich mir DIE Wohnzeitschrift in den Wagen... jenes tolle inspirierende Magazin, welches sich dem "Leben zu Hause" verschrieben hat.
Und was entdecke ich, als ich wenig später darin blättere?
Seht selbst: Blau und gelb!




In der letzten Woche hatte ich über den Maifeiertag Besuch von meinen Freunden Gaby und Gerd aus Bad Wildungen. Das war gar nicht geplant gewesen und sehr kurzfristig, aber die drei Tage waren wirklich schön und für mich eine willkommene Abwechslung vom Alltagstrott.
Das Wetter war ja wunderbar, so konnten wir nachmittags draußen sitzen. Gute Laune verbreitet der Gartentisch  mit der Pünktchendecke (Wachstuch vom Dänen).
Viele Jahre kommen die Freunde schon mehrmals im Jahr, es war das vierte Mal nun schon, dass sie nur zu mir kommen. Leider kann der fehlende Teil nur auf dem Friedhof besucht werden...
Mir tut es gut, gemeinsam Erlebtes durch Erzählungen wieder aufzufrischen.

 *******************
 
Im Garten habe ich mit dem Tochterkind die Blumenbeete geharkt und Säckeweise Rindenmulch verteilt. Sie hat eine tolle Idee im Netz gesehen und die haben wir umgesetzt. Dazu braucht man eine Milchkanne...ich werde sie in einem der folgenden Posts noch zeigen.
Gestrichen habe ich die alten Blumenkästen, das Weiß war vergilbt. Das waren sieben Arbeitsschritte:
abmontieren, entleeren, säubern, anschleifen, streichen, befüllen, bepflanzen, anbringen.
Sieht jetzt richtig gut aus und passt super zum Geländer aus Zink.
Mit Husarenknöpfchen bepflanzt, passt es gut in mein gelb-blau-Schema....

Außerdem habe ich noch die ollen Salzbrand-Pötte gestrichen...
Ich habe solche gestrichenen Töpfe hier mehrfach in den Blogs gesehen.
 
Jetzt kommen sie frühlingsfrisch daher!
Ich werde sie im nächsten Post zeigen, sonst gibt es hier eine Bilderflut!


Diese uralte Frühapfelbaum zählt schon über 80 Lenze!
Er ist minimal jünger als meine Mutter. Schon vor Jahren sollte er gefällt werden- wir brachten es nicht fertig. Letzten Herbst habe ich ihn nochmal schneiden lassen. Nun hat er seinen Blütenschirm aufgespannt - gegen einen herrlich blauen Himmel!

***********************
Ich möchte mich bei allen bedanken, die immer so lieb nach dem Wohlergehen meiner Mutter fragen.
Sie hat sich erstaunlich gut erholt. Sie braucht Pflege und Betreuung ist aber sehr gut orientiert.
Ich wünsche allen einen wunderschönen Sonntag!

Herzlichst
Marita

Kommentare:

  1. Liebe Marita,

    ich freue mich über deine positiven Worte und
    wunderschönen Bilder.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Marita,
    bei Dir sieht es richtig schön aus. Gelb und Blau gefällt mir auch sehr gut. Leider bin ich momentan aus zeitlichen Gründen im www überhaupt nicht auf dem Laufenden. Ich wünsche Deiner Mutter alles Gute und Dir viel Kraft, denn Pflege ist nicht leicht, haben das im eigenen Umfeld schon mehrfach erlebt.
    Nun wünsche ich Dir einen schönen Sonntag, hoffe bei herrlichem Sonnenschein.
    Viele liebe Grüße
    Evi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marita,
    mir gefällt es bei dir sehr gut.
    Du hast so schön dekoriert und die Fotos sehen toll aus.
    Es freut mich,dass es deiner Mutter besser geht.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Tilla

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, zur Zeit machen wir alle dasselbe:
    Wir nutzen das tolle Wetter und werkeln im Garten!
    Ich freue mich,daß es deiner Mutter besser geht !
    Man kann den Alltag so anders begehen,
    wenn nicht ständige eine Sorge auf einem lastet!
    Dieses späte aber sehr schöne Frühjahr
    wird deiner Mutter sicher gut tun!
    Hab eine gute Woche,Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita,
    Dein Garten sieht wunderschön und einladend aus! Freue mich, dass es Deiner Mama wieder besser geht! ;-))
    Wünsche Dir eine sonnige kurze Woche!
    ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marita,
    bei uns ist genauso die Zeit draußen und im Garten eingekehrt. Es wird umgegraben, gepflanzt, und gestern haben wir nachmittags auf der Terrasse gesessen. Mit der Sonne und den warmen Temperaturen kriegt das Leben einen ganz anderen Rhythmus.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marita,
    wenn ich sehe, wie fleißig du bist... alles sieht so schön aus bei dir -
    deine Mama ist ein Stehauf-Männchen - ich freue mich, dass es ihr besser geht und wünsche dir immer wieder Ruhezeiten für dich -

    da ich krank bin, liegt bei uns vieles brach... seufz - es dauert mir zu lange -
    der alte Baum ist wirklich zu schade, um weg gemacht zu werden - er sieht in seiner Blüte so schön aus -

    denkst du bitte noch daran, dass du mir etwas schicken/mailen wolltest? Danke dir -

    liebe Grüße -

    Ruth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,du wohnst in einer wunderschönen Gegend,das kann ich auf deinen Bildern sehen.Freunde zu haben ist etwas wunderbares,schön das du ein paar Tage mit deinen Freunden hattest.Ja mit einem Haus und den ganzen rundherum gibt es immer was zu tun.Herzlichste Grüße schicke ich dir.Edith.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita, schön zu lesen das es Deiner Mutter besser geht. Es ist doch immer wieder schön Zeit mit lieben Freunden zu verbringen. Im Garten gibts viel zu tun, aber das siehst Du ja auch. Bin auf weitere Fotos gespannt.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!