Montag, 19. Dezember 2011

Die Zeit...

heilt nicht alle Wunden,
sie lehrt uns nur
mit ihnen umzugehen.

Ich glaube nicht, dass die Zeit die Wunden heilt, es wird eher schlimmer, die Wunden schmerzen sehr.
Waren es am Samstag vier Wochen, ist es heute einen Monat her... schon ein ganzer Monat!!!

In wenigen Tagen ist Weihnachten, das schöne Fest, auf das wir uns immer so sehr gefreut haben.
Dieser Jahr fällt Weihnachten quasi aus. Ich habe auch so gut wie nichts dekoriert, die ganze Adventszeit ist an mir vorbeigerauscht, ich war so beschäftigt, habe nur "draußen" wahrgenommen, dass Weihnachtszeit ist. Für mich ist die Zeit am 19. November stehengeblieben, im Herbst.

An dem letzten Tag war ich mit Ruth von "Kleine creativen Welt" noch hier. Wir verbrachten einen wunderschönen Nachmittag in vorweihnachtlicher Stimmung. Hier ein paar Eindrücke.






Zuhause habe ich dann meinem lieben Mann alles erzählt. Ruth und er hatten sich im letzen Jahr kennengelernt und er hatte sich mit mir über den schönen Nachmittag gefreut.

Dass uns da nur noch wenige gemeinsame Stunden blieben.... wer hätte das gedacht!
Ich muss ohne ihn weiterleben. Zum Glück haben wir zwei vernünftige Kinder auf die ich sehr stolz bin. Wir werden zusammenhalten. Und wir werden auch das bevorstehende Weihnachtsfest überstehen. Anders als sonst.

Ich sende Euch da draußen viele liebe Grüße und bedanke mich bei allen, die Anteil nehmen und mich trösten.
Marita

Kommentare:

  1. Liebe Marita,
    ich habe dir eine persönliche Email geschickt.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,

    mit der Zeit wird alles noch schlimmer.
    Anfangs ist man noch betäubt.

    Wir werden auch die Festtage überstehen,
    wenn auch anders als sonst.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht.

    In lieber Verbundenheit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marita,
    so sehr es auch schmerzt, das Leben geht weiter. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich bin schon fast 13 Jahre allein.
    Es gibt auch noch nach so langer Zeit Momente, wo man denkt, warum.
    Trotzdem wünsche ich Dir ein schönes Weihnachtsfest. Sei froh daß Du Kinder hast. Die fangen einen doch etwas auf.
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita, ich würde Dir so gern helfen, bei Dir sein, Dich trösten! Ich bin bei Dir in Gedanken, immer. Nur trennen uns ca. 180 km, die man aber auch überwinden kann. Ich würde gern wieder kommen, aber ich werde hier im Kreise meiner Familie Weihnachten feiern, aber auch bei mir wird es nicht so ein Weihnachten wie sonst! Wir haben unseren besten Freund Josef verloren und auch wir sind so traurig über diesen Verlust. Ich denke immer an den 30. September, wo wir wieder einmal bei Euch Urlaub gemacht haben und an diesem Tag Josef's Geburtstag zusammen gefeiert haben. An diese schöne Zeit denke ich immer zurück und dann geht es uns wieder etwas besser. Wir vermissen Ihn so sehr! Aber wir kommen bald wieder und dann werden wir Josef besuchen und bei Euch sein, liebe Marita. Jeden Abend zünde ich für Josef eine Kerze an und dann sind wir wieder ganz nah bei ihm, denn die Erinnerungen leben in uns!! Ich drück Dich ganz fest an mein Herz, Deine Gaby und Dein Gerd

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita ,
    ich wünsche dir und deinen Kindern viel Kraft um dieses Weihnachten zu überstehen . Denn gerade dieses Fest - ist ja ein Fest der Familie .Bewahrt euch den Gatten - Vater in euren Gesprächen und Gedanken .
    Ich wünsche euch viel Zuversicht .
    Liebe Grüße , Christine

    AntwortenLöschen
  6. ach liebe Marita, deine Worte machen mich wieder ganz traurig - ich weiß, die erste Zeit ist man wie betäubt - dann kommt der Schmerz erst richtig raus - aber glaub mir, irgendwann....
    aus Erfahrung weiß ich, dass es lange dauern kann, bis er etwas weniger wird - und doch... die Zeit arbeitet für uns...
    irgendwann wirst du wahrnehmen, dass die Erinnerungen dir mehr gut tun als schmerzen...

    lass dir Zeit...

    ich schicke dir ganz liebe Grüße und drück dich -

    herzlichst - Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marita
    Von ganzem Herzen wünsche ich Dir und Deinen Kindern ganz viel Kraft!
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    ich wünsche dir und deinen lieben Kindern viel Kraft und Zuversicht.
    Wie soll ich mit Worten umgehen um dir ein wenig Trost zu spenden?
    Ich muss mich den Worten von Ruth anschließen.
    Aus meiner Erfahrung raus, habe ich viele Jahre gebraucht und gedacht das es für mich kein Weihnachten mehr gibt.
    So war es für viele Jahre und auch heute ist es nicht mehr so wie einst.
    In kleinen Schritten ändert sich das Leben man schwelgt in Erinnerungen die dann nicht mehr so Schmerzen und uns angreifen.
    Die Erinnerungen tun dann gut.
    Die Zeit des los lassens wird kommen.
    Meine Liebe, fühl dich umarmt.
    Liebste Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Auch ich, liebe Marita, wünsche Dir und Deinen Kindern viel Kraft!
    In Gedanken umarme ich Dich...und würde Dich gern trösten....aber es fehlen einem oft die richtigen Worte.
    Alles Liebe und liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  10. Die Erinnerung bleibt dir,die kann dir keiner nehmen.Das dir gerade jetzt nicht nach Weihnachten ist kann ich verstehen.Schön das deine Kinder dich stärken und das ihr zusammen haltet.Ich sende dir Kraft
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Marita, ich habe gerade deinen Kommentar bei mir gelesen und mich als neue Leserin bei dir eingetragen. Du machst wunderschöne Fotos und fängst die Atmophäre auf einzigartige Weise ein. Ich freue mich sehr auf deine weiteren Posts.
    Daß du gerade so kurz vor Weihnachten deinen Mann verloren hast, tut mir sehr leid. Ich glaube, der Zeitpunkt ist immer der falsche. Du wirkst auf deinem Profilbild so fröhlich und hast eine unglaublich positive Ausstrahlung, ich wünsche dir sehr, dass dir das hilft, durch diese schlimme Zeit zu kommen. Wie alt sind deine Kinder? Du hast ein sehr schönes und gemütliches Zuhause. Versuche doch, das alles im Sinne deines Mannes weiterzumachen. Das ist sehr schwer, aber er hat sich bestimmt immer sehr wohl gefühlt bei dir, also, mach einfach weiter so. So, daß er auch weiterhin auf dich und das schöne Zuhause stolz sein kann.
    Ach, mir fehlen gerade irgendwie die richtigen Worte. Aber ich werde in Zukunft deinen schönen Blog verfolgen.
    Ganz viel Kraft wünsche ich dir, es kommen auch wieder bessere Stunden.
    Ganz liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!