Mittwoch, 2. Februar 2011

Februar- die Erste....




Heute Morgen lag bei uns wieder eine dünne Lage Schnee! Daher habe ich mir den Vor-Frühling auf ein Dekotischchen geholt und auf Bildschirm mit diesen Fotos geladen.  Frühlingsblumen hole ich mir erst ab März ins Haus... diese kleinen Blümchen sind Mini-Kalanchoen, also Zimmerpflanzen, auch als "flammende Käthchen" bekannt. Die Kalanchoen sind sehr robust, brauchen wenig Wasser und sind sehr langlebig.
Die zarte rosa Farbe gefällt mit gut.
Jetzt berichte ich noch, was ich in der letzten Zeit alles so "getrieben" habe.

Bei  uns im Dorf hat die alt eingesessene Gastwirtschaft wiedereröffnet. In der Küche dort habe ich eine klassische Erbsensuppe nach "rheinischer Art" für den Eröffnungstag gekocht... 25 Liter... naja, hat insgesamt auch ein paar Stunden gebraucht...Das Warmmachen des Eintopfes hat eine Stunde gedauert... unter ständigem Rühren natürlich...sonst brennt so ein Süppchen schnell an.
Neben der deftigen Fleischeinlage habe ich zum Schluss noch Würtchen hinzugefügt. Es hat den Gästen gut geschmeckt, was will man mehr.

Dann war ich am vergangenen Samstag "Der Familie Popolski" gucken. Wer die Band nicht kennt:

Der Popolski Show ist eine von Achim Hagemanns unter dem Pseudonym „Pavel Popolski“ gegründete pseudo-polnische Kabarett-Blaskapellen-Show mitParodie und Musikeinlagen. Im März 2008 startete „Der Popolski Show“ im Spätabendprogramm des WDR-Fernsehns. Bekannte Pop/Rock-Klassiker werden einerseits musikalisch zum Teil erheblich verfremdet (zum Beispiel zur Polka), andererseits in eine bizarr-komische Rahmenhandlung eingebaut.
Angeblich stammen – der Familienlegende des polnischen Popolski-Clans folgend – alle Popklassiker vom alten Opa Piotrek Popolski, der um die Jahrhundertwende (1900) nicht weniger als 128.000 Popsongs komponiert hätte, sich diese dann aber von einem windigen polnischen Gebrauchtwagenhändler habe stehlen lassen. Nun verkaufen – so die Legende der nachgeborenen Popolski-Familie – dunkle, verbrecherische Gestalten auf dem Schwarzmarkt die Kopien von Opa Popolskis Kompositionen an alle Pop-Stars der Welt, etwa Prince, Modern Talking oder Howard Carpendale. Das Ansinnen der Familie Popolski ist, ihren alten Opa Popolski zu spätem Nachruhm kommen zu lassen – und die eigene Kasse wieder aufzufüllen. Da sie sich als Gralshüter dieses musikalischen Vermächtnisses sehen, heißt die Band folglich auch „The Pops“. (Quelle WIKIPEDIA)


Um mit Pawels Worten zu sprechen:
"Ich luge nicht, wenn ich sage, de Buhne frei
unser Lied Cherry Cherry Lady...gesungen von de trubste Tasse..."

Guckt euch mal das Video an...
Der Wuttka (Vodka) fließt in Strömen, das muss so sein.
Die Popolskis sind seit dem WDR ziemlich bekannt... und wer denkt, dass sich  polnische Mitbürger
ärgern würden, der irrt, denn was sich unter Polens Pseudo als handgemachte gute Musik verkauft, ist echt spitze und viiiel besser als die üblichen Charts-Hits!


Es war eine schräge abgefahrene Show und ich hatte an dem  Abend meinen Spaß!

Habt alle eine gute Restwoche!
Marita

Kommentare:

  1. Liebe Marita,
    deine kleinen flammenden Käthchen sehen hübsch aus und wirken frühlingshaft mit ihren zarten rosa Blüten. Ich mag diese pflegeleichten Pflänzchen sehr, da sie lange blühen und keine großen Ansprüche stellen. Die Plätzchen erinnern an Wagenräder und sehen klasse aus in Aufbewahrungsglas. Deine Erbsensuppe sieht lecker aus und ich kann mir gut vorstellen, daß das Kochen in solch großen Töpfen sehr gewöhnungsbedürftig ist. Die Hauptsache ist, daß es allen Gästen gut geschmeckt hat!
    Viele liebe Grüße
    und einen schönen Abend
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,es ist ja ärgerlich,daß man eine schwere Krankheit für solche Kettenbriefe benutzt! Heutzutage muß man ja wirklich auf alles gefasst sein!!!
    Die Erbsensuppe sieht lecker aus und auch deine Naturfotos sind mal wieder wunderbar!
    Herzliche Grüße,Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Das lass ich mir doch gefallen , etwas Schönes für die Augen und Leckeres für den Magen. So kann der Tag doch gut ausklingen..
    LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,

    solange du uns noch erzählst, was du "getrieben" hast, ist die Welt noch in
    Ordnung.
    Uns schmeckt am besten dein Gebäck.

    Liebe Abendgrüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita , herrlich ist dein rosa Farbklecks. Deine Naturbilder sind auch sehr schön geworden und die Erbsensuppe hätte sogar ich gegessen und ich mag Erbsensuppe eigentlich nicht sehr gerne .
    Dieser Kettenbrief ist schon eine Frechheit , wie kann man mit so einer furchtbaren Krankheit Späße treiben . Das ist ja schon fast genauso wie der Bettelbrief im Forum .
    Nun zu etwas schönem , stell dir vor heute schien bei uns die Sonne !!! Fast drei Stunden lang , dazu war es noch 5° warm , da kamen fast schon Frühlingsgefühle auf .
    Wünsche dir noch einen schönen Abend . LG , Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dällerin - liebe Marita,
    das Keks-Glas hat es mir angetan. Sieht sehr schön aus. Da ist ja eine Menge an Suppe gekocht worden. War bestimmt sehr lecker, hätte gerne einen Teller davon gegessen.
    Ich habe hier nun auch einen Blog erstellt, nachdem viele von WuG hier so kreativ tätig sind, wurde ich auch neugierig, habe es versucht, war mit dem Ergebnis zufrieden und habe ihn nun veröffentlicht. Vielleicht schaust Du ja mal vorbei.
    Viele liebe Grüße. Evi WuG

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marita,
    ich habe mich sehr gefreut, dass du mal wieder reingeschaut hast. Ich weiß, wie das ist, ich komme im Moment selbst kaum dazu, wenigstens jeden 2. Tag alle zu besuchen. Es sind einfach zu viele geworden und es ist jetzt der Schwerpunkt auf meinem neuen Buch - alles geht eben nicht zugleich.
    Deine Kalanchoe ist wunderschön, das zarte Rosa spricht mich auch an. Deine Erbsensuppe seht lecker aus und die Popolskis sind bestimmt richtig witzig.
    Ich wünsche dir auch eine schöne Restwoche.
    Liebe Grüße und bis bald mal.
    Johanna

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita, also dieser Eintopf sieht ja sehr verführerisch aus! Nun knurrt mein Magen wieder - und das kurz vorm Schlafen gehen;-)) Sag mal, welche Kamera ist es denn nun geworden, falls Du eine gekauft hast? Würde mich mal interessieren, denn am letzten Wochenende haben ich wieder gesehen, wie gut ich bei den extremen Bedingugen mit meiner "Kleinen" dran war. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenede mit herrlichen Frühlingsimpressionen!!! Liebe Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita,
    ich bin immer wieder erstaunt, wie aktiv du bist - ich glaube, das bringt das "Dorf-Leben" mit sich - in der Stadt (auch wenn sie klein ist) findet man das leider nicht. Du scheinst alles zu können - gut kochen, dekorieren, basteln und und - finde ich toll - ich beneide dich immer um deine Aktivität, zu der mir mein Beruf und Mutter keine Zeit lassen - zudem ist mein Mann nicht so für´s "Rausgehen". Freundin hab ich keine.
    Leider ist auch mein Schlafzimmer nicht weiß. Nur dieses eine kleine Teil. Ich habe Einbauschränke, die der verstorbene Lebensgefährte meiner Mutter noch gemacht hat und die sind halt holzfarben. Aber schön sind sie schon - wenn ich auch ein Weiß-Fan bin. Aber überall möchte ich doch nicht weiß haben und auch nicht in einem Raum ausschließlich - ich wünsche dir ein schönes Wochenende - es wird ja wärmer - ich bin seit einiger Zeit mit dem 80. meiner Mutter beschäftigt. Das geht noch bis Sonntag-Abend.... - puh -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Marita,
    so ein riesiger Erbsensuppentopf - mmmhhhhh, ich liebe diese Suppe inzwischen - als Kind habe ich sie gar nicht gemocht - so ändern sich die Geschmäcker. Deine Kätchen sind sehr hübsch in diesem zarten Rosa. Wünsche dir ein schönes Wochenende. LG Christina

    AntwortenLöschen
  11. bei der Kälte könnte ich ein Teller von der Suppe gleich essen, sieht sehr lecker aus Marita... bei uns ist gestern der Rest vom Schnee werggetaut und im Moment sieht alles so trostlos aus... LG und ich wünsche Dir einen schönen Sonntag - Rita

    AntwortenLöschen
  12. Ha!Witzig,der Popolski kenne ich,von Fernseher natürlich...Was für kekse sind das den?Das erinnert mich an meine Kindheit,lecker.Bei Euch ist immer was los,wa?Gut so...grins.
    Schöne woche wünsche ich dir.Bussi.Lu.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!