Freitag, 16. April 2010

Schonzeit und Lila-Laune
























Schonzeit
heißt es heute und die nächsten Tage für mich....

denn ich bin wieder zu Hause.
Auch wenn die Arthroskopie(Gelenk-Spiegelung) des Kniegelenks heute zu den operativen Standardmethoden der modernen Chirurgie gehört, hatte ich Ängste und Bedenken, denn mein Befund nach der Voruntersuchung sah nicht gut aus: komplexer Innen-Meniskussriss und großflächige Knorpelschäden...Eine Mikrofraktur wäre eine weitere Option für mich, so klärte mich ein Oberarzt auf.
Gestern früh wurde bei mir minimalinvasiv der Eingriff in einem Bonner Krankenhaus durchgeführt. Ich war um 7.30 Uhr die erste Patientin in der orthopädischen Tagesklinik und bezog kurz "mein Zimmer", wo ich bis 16.00 Uhr bleiben sollte. Ziemlich rasch ging alles, ein kleiner Cocktail für's Gemüt und dann fuhr man mich im OP-Hemdchen usw. in den Keller... nach der Vollnarkose ausgeschlafen aber durchaus noch berauscht, verfolgte ich im Aufwachraum dem munteren Treiben der Krankenschwestern und Ärzte. Als ich den Chefarzt wiedererkannte, habe ich ihn, interessiert wie ich nun mal bin, mehrmals gefragt, ob er bei mir die Mikrofraktur gemacht habe... zu dumm, dass ich mich auf seine Antwort überhaupt nicht konzentriert habe.

Anschließend fuhr man mich ins Zimmer der Tagesklinik, wo mein Josef schon auf mich wartete. Ich habe dort allerdings im Wechsel geschlafen und die Schwestern neugierig nach meiner OP befragt, die mir aber nichts dazu sagen durften. Später am Nachmittag wurde ich verlegt und konnte mit meinem Bett aus der Tagesklinik in ein Zweibettzimmer umziehen. Inzwischen war ich richtig wach und knallhart musste ich mit Unterstützung von zwei Schwestern mit den Gehstöcken zur Toilette. Das war sehr schmerzhaft und ich war nach den wenigen Metern total geschafft. Das Schlimmste aber kam noch: "Einmal kurz husten bitte", forderte eine Krankenschwester und zog mir mit einem Ruck und einer Schmerzattacke den Drainageschlauch aus dem Knie! Geläutert durch diese starken Schmerzen gab man mir anschließemd ein kleines Pillchen, irgendein Opiat, welches mir für ein paar Stunden die Schmerzen betäubte. Am späten Abend war ich aber doch schon recht fit und heute Morgen ging es noch besser. Wozu hatte ich auch seit Tagen das Gehen mit Krücken geübt? Sollte nicht umsonst gewesen sein. Geschlafen in der Nacht habe ich allerdings so gut wie gar nicht, zwar waren die Schmerzen ertragbar und der Geist war müde, aber bin immer nur für kurze Zeit eingedöst. Mit meiner Bettnachbarin, die im Schultergelenk arthroskopiert wurde, hatte ich mich lange unterhalten, wir waren beide "aufgekratzt". Frau M. ist schon etwas älter, über 70, aber durchaus nicht altbacken und so haben wir uns über "Gott und die Welt" unterhalten...und da wir nur 20 km entfernt voneinander wohnen, haben wir uns versprochen, uns zu mailen und zu besuchen.

Heute morgen erwartete ich sehnlichst die Chef-Visite. Endlich Aufklärung!
Also: mein total kaputter Innenmeniskus war sogar noch eingeklemmt gewesen!

Die Mikrofrakturierung des Gelenkes konnte bei mir nicht durchgeführt werden, da noch genügend Knorpelschicht vorhanden sei.
Bei der microfracture nach Steadman werden mit unterschiedlich gewinkelten "Ahlen" kleine Perforationen in den freiliegenden Knochen gesetzt. Diese Perforationen werden etwa im Abstand von 4 mm angelegt, die Tiefe der Perforationen beträgt 3 mm. Der gesamte Defekt wird durch Austreten von einem Blutkoagel (Superclot) bedeckt. Stammzellen, die sich in diesem Blutkoagel befinden, entwickeln sich zu einem Faserknorpel, der die Gelenkfläche bedeckt. Ein belastbaren und stabiler Ersatzknorpel kann dadurch gebildet werden. Anschließend muss man täglich längere Zeit mit einer elektrischen Bewegungsschiene das Gelenk mobilisieren und mindestens 6 Wochen Gehstöcke nehmen, denn das Knie darf nicht belastet werden.

Also keine Mikrofrakturierung bei mir. Ist das jetzt gut oder schlecht für mich?
Ich denke mal, dass es in meinem Fall gut für mich ist und ich bald wieder fit bin, so in 3 oder 4 Wochen, denn wenn mein Meniskus mich nicht mehr ärgern kann und der Knorpel drumherum geglättet ist, hat sich der Eingriff gelohnt.


Ich bin froh und dankbar, dass meine Gebete erhört und die Operation - wie es ausssieht - gut gelungen ist.

Ganz herzlich möchte ich mich bei allen bedanken, die mir alles Gute gewünscht haben! Ich habe mich auch über die Emails zur Genesung gefreut, über Telefonanrufe, Grüße usw. und freue mich immer noch...!

Als "Dankeschön" gibt es neben meinem Erfahrungsbericht ein paar neue Bilder.
Ich finde, die Farbe lila ebenso wie den gleichnamigen Film gefühlvoll, geheimnisvoll, sensibel aber auch kraftvoll und stark. Sie passt zu meiner Stimmung und weil ich das geahnt habe, wurden die Fotos bereits am Mittwoch gemacht.

Kommentare:

  1. Das sind traumhaft schöne Bilder in meiner absoluten Lieblingsfarbe - danke dir -
    ich habe sehr interessiert deinen Bericht gelesen - bin froh, dass es nun aufwärts geht bei dir - ich denke, wenn noch Knorpelmasse da ist, ist das auf jeden Fall positiv zu sehen. Es wird sicher noch eine Weile dauern, bis du wieder hüpfen kannst wie ein Hase - aber es wird - ein wenig Geduld musst du halt noch haben. Ich wünsche dir alles Gute dafür.
    Ich hab im Krankenhaus auch nette Leute kennen gelernt - gemeinsames "Leid" verbindet - schön, dass ihr euch treffen wollt.
    Ich wünsche dir ein schmerzfreies und sonniges Wochenende - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita, schön, daß alles so gut für Dich verlaufen ist, ich freue mich sehr für Dich.
    Das mit dem Drainageschlauch...ich weiß das von einer Freundin, das kann sehr arg sein, allerdings sagte sie, daß bei der letzten Op (sie hatte schon mehrere) das am wenigsten weh tat und das scheinbar doch sehr darauf ankommt, WIE man den Schlauch rauszieht.
    Eine andere Freundin, auch mit der 3.OP, hatte noch nie einen Schlauch nach einer Athroskopie.
    Meine Knie war ich gestern röntgen, aber wie vermutet, man sieht nichts.
    Ich werde mir nun ein MRT machen lassen.
    Und danke, die Zeitung kam heute an.
    Schade nur, daß Du mein Gedicht nicht genommen hast.
    Würde mich interessieren, warum?

    So nun wünsche ich Dir gute Besserung, es wird nun wieder bergauf gehen.
    Alles Liebe und Gute und sei lieb gegrüßt..Luna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marita,
    schön das Du bei mir reingeschaut hast...:-)
    Es freut mich, dass es Dir schon besser geht aber etwas Geduld für die nächsten Tage wäre schon ratsam,habe Dir schon mal geschrieben - hat auch gute Seiten, kannst mehr lesen, im Forum und Bloggerwelt stübern und sonst Dich verwöhnen lassen...:-) Habe mir die Bilder Deines Ortes angeschaut, schön siehts aus und ist genauso "übersichtlich" wie unser...:-)) Deine Liladeko ist sehr erfrischend und macht sich gut... die Blumen um die Terrasse finde ich sehr schön.
    Ich wünsche Dir ein angenehmes und eholsames WE, mit viel Sonne (die macht gute Laune) und Fürsorge Deiner Family - LG Rita

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes aschewolkenloses Wochenende

    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marita..schön zu hören,dass Du alles gut überstanden hast..auf sowas kann man ja echt verzichten,aber jetzt gönne Dir eine kleine Auszeit und genieße das NICHTSTUN:-))Deine lila Blumen sind sehr schön...die Farbe mag ich auch sehr gerne. So,nun werde ich schnell kochen und raus in den Garten. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marita,

    habe deine Beschreibungen sehr interresiert gelesen... du wießt ja ich habe auch meine Problemme mit den Knien... Da ging aber alles recht gut bei dir und ich wünsche dir alles Gute.

    Deine Lila Fotos gefallen mir sehr gut, eine so schöne Farbe, den Film fand ich auch sehr schön...

    Jetzt heißt es schön erhollen und dich schonen.

    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marita!

    Mensch, da wünsche ich dir erst einmal gute Besserung. Am Knie ... Aua ... .

    Ich freue mich aber, daß du mich gefunden hast und so kann ich gleich bei dir reinschneien.

    Herzlichst, Bea ;o

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Marita,
    ganz viel gute Besserung auch von mir.
    Deine Lila-Laune Fotos sind toll. die Vase mit den Steinchen, einfach toll...LG Christel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Marita,
    schön das du alles gut überstanden hast!
    Deine Bilder machen wirklich gute Laune!!!
    LG Annely

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Deinen Besuch bei mir, wunderschön sind Deine blauen Frühlingsblumen.
    Ich hoffe Du kannst es jetzt auch geniessen und Deine Schmerzen sind bald weg. Ich wünsche Dir alles Gute und eine ganz schnelle Heilung.

    Liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!