Sonntag, 24. Januar 2010

So, jetzt muss ich noch einen kleinen Krimi sozusagen als Gute-Nacht-Geschichte posten.
Kurz vor Ende des Films "Antartica-Gefangen im Eis", schloss ich die Haustüre auf, weil draussen laute Stimmen zu hören waren... ich rief dann "Hehe, bitte ein bischen leiser!" und ging wieder rein. 15 Minuten später war Gepolter auf der Treppe zu unserer Terrasse und kurz darauf vor der Terrassentür. Ich saß schön gemütlich auf dem Sofa, mit dem Laptop auf dem Schoß...Herzklopfend holte ich meinen GG, der schon in der ersten Schlafphase unter der warmen Bettdecke lag. Ganz entschlossen - im geringeltem Schlafanzug- knöpfte er sich den "Typ" vor, der laut protestierte und mit einer Bierflasche um sich fuchtelte. Carina rief die Polizei. Der "Typ" trollte sich die Treppe runter, torkelte über den Hof und wir sahen ihn nicht mehr. Da es seit heute Nachmittag leise schneite, konnten die beiden Polizisten nur die Fußspuren bis zur Straße verfolgen, danach verlor sich seine Spur. In welche Richtung mochte er gegangen sein? Irgendwie dachte ich, den Typ hab ich schon mal gesehen... und das lag nicht am roten FC-Schal und an den blonden Haaren, aber ich konnte ihn nicht zuordnen. Die Polizei kam nochmal bei uns vorbei, hatten schon das ganze Dorf mehrmals abgefahren, keine Spur von ihm, allerdings hatten sie die Bierflasche gefunden. Oje, er tat mir schon leid, vielleicht lag er irgendwo und war eingepennt? Und es schneite doch... Dann kamen die Polizisten ein drittes Mal vorbei und konnten uns mitteilen, dass sie den Mann anhand seinen lauten Selbstgesprächen geortet hatten! Es war inzwischen 23.45 Uhr geworden.
Der Typ wohnt bei uns im Dorf, Herr A. D. ! Jetzt können wir alle entspannt schlafen...

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Oh ja telefonieren wär´ne´gute Idee.....Nummer hasté ja......bloggen macht Spaß und ist einfacher als vermutet........freu mich dich in Bloggetanien begrüßen zu dürfen.....die Geschichte brachte mich heute morgen schon zum lachen.....LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Eine lustige Geschichte und ganz schön peinlich für den Randalierer! ;0
    LG Annely

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!